header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
schleswig holstein tourismus verzeichnet guten start in die nebensaison

Reise-News: Schleswig-Holstein-Tourismus verzeichnet guten Start in die Nebensaison

Sonntag, den 22. November 2020

Der Herbst ist da und läutet die touristische Nebensaison ein. Und die ist im echten Norden gut angelaufen. Im September konnten die Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Betten sowie die Campingplätze im echten Norden insgesamt über 4,2 Millionen Übernachtungen verbuchen. Das zeigen die aktuellen Zahlen des Statistikamts Nord.

Damit konnte im Vergleich zum Vorjahres-September ein Zuwachs um 16,2 Prozent verzeichnet werden. Die Anzahl der Übernachtungsgäste lag bei 918.000, ein Plus von 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Statistik erfasst alle Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten sowie Campingplätze ohne Dauercamping. Im September waren das 3.590 geöffnete Beherbergungsbetriebe mit 234.000 Gästebetten sowie 270 geöffnete Campingplätze.

Neun Monate Schleswig-Holstein Tourismus mit Aufwärtstendenz

In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 wurden damit insgesamt 24,79 Millionen Übernachtungen in Schleswig-Holstein gezählt. Das entspricht noch einem Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum von minus 16,7 Prozent, aber mit fallenden Rückgängen seit dem Restart des Tourismus am 18. Mai. Januar bis August war beispielsweise noch ein Minus von insgesamt 21,4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu verzeichnen.

„2020 ist kein gewöhnliches Jahr für den Tourismus in Schleswig-Holstein. In den vergangenen Monaten und den kommenden Wochen musste und muss unsere Tourismusbranche starke Umsatzeinbußen verkraften. Doch dieser in den letzten Monaten zu verzeichnende Aufwärtstrend lässt hoffen: Schleswig-Holstein hat das Potenzial, sich langfristig auch unter schwierigen Rahmenbedingungen als Ganzjahresdestination im Wettbewerb zu etablieren“, sagt Dr. Bernd Buchholz, Wirtschafts- und Tourismusminister des Landes Schleswig-Holstein.

Wachsendes Segment Camping

Auf den geöffneten Campingplätzen wurden trotz notwendiger Platzbeschränkungen vor Ort im Januar bis September 2020 Zuwächse gegenüber dem Vorjahreszeitraum in Höhe von bereits plus 6,9 Prozent verzeichnet, bei insgesamt 4,28 Millionen Übernachtungen.

„Der Campingurlaub erholt sich deutlich schneller als der Urlaub in sämtlichen anderen Betriebsarten und liegt im Trend. Der Wunsch der Gäste nach autarkem, sicherem Reisen in die Natur konnte in Schleswig-Holstein in den letzten Monaten sehr gut erfüllt werden. Teilweise waren sämtliche Campingplätze über Wochen ausgebucht. Mit einem Anteil von über 17 Prozent ist der Campingurlaub aktuell und sicherlich auch zukünftig ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Schleswig-Holstein-Tourismus, so Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein.

Bundesvergleich: Knapp jede 10. Übernachtung im September in Schleswig-Holstein

Mit den September-Ergebnissen sticht der echte Norden im Bundesvergleich positiv heraus. Denn dieser zeigt laut Statistischem Bundesamt: Im September haben die Beherbergungsbetriebe und Campingplätze in Deutschland 41,2 Millionen Übernachtungen verbucht, das entspricht ein Minus von 13,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Damit fand knapp jede 10. Übernachtung im September im echten Norden statt.

Foto: © Modrow/Ostsee-Holstein-Tourismus