header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Pflichtvers Dannigkow

Polizeirevier Jerichower Land: Aktuelle Polizeimeldungen

Sonntag, den 22. November 2020

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz (Titelfoto/Polizei)
21.11.2020, 15:15 Uhr, Gommern OT Dannigkow, Zerbster Straße

Am Samstagnachmittag stellten die Beamten einen Traktor fest, welcher einen Anhänger ohne amtliches Kennzeichen mit sich führte (Foto). Weiterhin waren an diesem keine lichttechnischen Einrichtungen vorhanden. Die Beamten entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle. Der 42-Jährige Fahrzeugführer aus Dannigkow gab nach Belehrung an, dass er den Anhänger, wobei es sich um einen ehemaligen Melkstand handelte, lediglich innerorts umsetzen wollte. Dies mache er schon immer so. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den Fahrzeugführer.


Geschwindigkeitsmessung
20.11.2020, 08:00 Uhr, Genthin OT Wiechenberg

Am Freitagvormittag wurden auf der B 1 bei Wiechenberg fünf Stunden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Insgesamt durchfuhren 755 Fahrzeuge die Messstelle. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit betrug dort 70 km/h. Es wurden 53 Überschreitungen festgestellt. Das Fahrzeug mit der höchsten Geschwindigkeit fuhr 118 km/h.


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort mit verletzter Person 
20.11.2020, 12:30 Uhr, Genthin, Jerichower Straße

Am Freitagnachmittag erschien eine 38-Jährige aus Genthin mit ihrem 13-Jährigen Sohn im Revierkommissariat Genthin. Diese teilte mit, dass sich ihr Sohn mit anderen Kindern fußläufig auf dem Heimweg befand und dabei an der Altenplathower Kreuzung an einer Ampel auf Höhe der dortigen Uhr warten musste. Plötzlich überquerte ein männlicher Fahrradfahrer trotz roter Ampelschaltung die Kreuzung aus Richtung Wasserturm und streifte dabei den 13-Jährigen mit seinem Lenker. Dieser kam zu Fall und verletzte sich am rechten Arm. Der Fahrradfahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.  
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Das Polizeirevier Jerichower Land ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 03921/9200 erreichbar.


Versuchter Raub 
20.11.2020, 20:15 Uhr, Gerwisch, Bahnhof

Am Freitagabend kam es zu einem versuchten Raub am Bahnhof in Gerwisch. Ein 17-Jähriger Jugendlicher aus Gerwisch gab an, dass er sich im Wartehäuschen am Gleis 2 befand. Plötzlich kamen zwei männliche Personen auf ihn zu und baten ihn um Feuer. Als er dies verneinte, stießen ihn die Personen gegen eine Wand und verlangten sein Handy und Bargeld. Als er die Herausgabe verweigerte, schlugen ihn beide Täter mehrfach ins Gesicht und entfernten sich anschließend in unbekannte Richtung. Eine Nahbereichsfahndung verlief negativ. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 18-19 Jahre alt, südländischer Phänotypus, ca. 185 cm groß. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Die Polizei in Burg nimmt diese rund um die Uhr unter der Telefonnummer 03921/9200 entgegen. 
 

Verstöße gegen Corona-Bestimmungen und Verstoß BtMG 
21.11.2020, 01:50 Uhr, Biederitz, Ahornweg

In der Nacht vom Freitag zum Samstag wurde die Polizei zu einer Ruhestörung im Ahornweg in Biederitz gerufen. Vor Ort wurden drei Personen aus drei unterschiedlichen Haushalten in einer Wohnung angetroffen, welche offensichtlich feierten. Ein starker Cannabisgeruch war ebenfalls wahrnehmbar. Bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung wurde ein teilweise verbrauchter Joint im Aschenbecher aufgefunden. Diesen stellten die Beamten sicher. Gegen den Wohnungsinhaber wurde ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Weiterhin fertigten die Beamten drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen die derzeitigen Corona-Bestimmungen.


Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 
21.11.2020, 12:00 Uhr, Burg, Schartauer Straße

Am Samstagmittag wurde telefonisch im Polizeirevier Jerichower Land mitgeteilt, dass sich der versenkbare Begrenzungspoller zur Schartauer Straße aus Richtung Bahnhofstraße nicht mehr in seiner Halterung befindet. Dieser wurde durch die Beamten im Nahbereich festgestellt. Die Bolzen in der Verankerung waren gebrochen. Vermutlich kam es im Vorfeld zu einem Verkehrsunfall, wobei sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort entfernte. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. Der Poller wird in der kommenden Woche durch den Bauhof neu installiert.

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Das Polizeirevier Jerichower Land ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 03921/9200 erreichbar.