header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
nina bott 300dpi

Promi-News: Nina Bott: Allein mit den Kindern

BU: Nina Bott und ihre Kinder sind von ihrem Covid-kranken Ehemann und Vater isoliert. Foto: highgloss.de

15. Mai 2021

Ihr Coronainfizierter Ehemann sitzt im Untergeschoß

(cat). Panik bei Nina Bott: In ihrer Familie grassiert das Coronavirus! Der Partner der Schauspielerin Benjamin Baarz infizierte sich mit Covid-19. Seitdem herrscht Ausnahmezustand und die sechsköpfige Familie befindet sich in Quarantäne. Krasse Symptome habe der Geschäftsmann jedoch nicht gehabt und bis heute auch nicht bekommen. „Wäre er nicht von einem Kollegen gewarnt worden, dann hätte er überhaupt nicht gewusst, dass er krank ist und uns doch angesteckt“, betonte Bott. Kurzerhand wurde der 33-Jährige ins Untergeschoss des Hauses verfrachtet - und daran wird sich wohl auch so schnell nichts ändern, wie seine Liebste preisgab: „Bei dem sind die Schnelltests immer noch in rasender Geschwindigkeit positiv.“ 

Offenbar haben es die Schauspielerin und ihre vier Sprösslinge noch rechtzeitig geschafft, sich räumlich von dem Familienvater zu isolieren, der sich bei einem Meeting infiziert hatte. „Wie es aussieht, haben wir es nicht“, erklärte die Hamburgerin aktuell in ihrer Story. „Bisher sind alle Tests immer negativ und uns geht es auch sehr gut“, gab Bott Entwarnung. Die 43-Jährige muss sich nun im Alleingang um ihre vier Kinder Lennox (17), Luna (5), Lio (2) und Lobo (drei Monate) kümmern, um andere zu schützen. Keine einfache Aufgabe, wie der Ex-„GZSZ“-Star zugab: „Natürlich ist es sehr turbulent zu Hause mit drei kleinen Kindern. Das ist wirklich was ganz anderes, als wenn der Papa mal kurz mit anpacken kann.“  Zum Glück blieb Nina von Corona verschont. Erst kürzlich hatte die ehemalige „Prominent“-Moderatorin ziemliche Probleme mit ihrer Gesundheit. „Mein ganzer Körper tut weh, ich kann kaum eine Flasche aufmachen. [...] Alle Gelenke fühlen sich an, als wären sie verstaucht“, berichtet die Schauspielerin. 

Seit zwei Monaten ginge es ihr gesundheitlich schlecht, es habe nach der letzten Geburt angefangen. Weder sie noch ihre Ärzte wüssten, was mit der Vierfach-Mama los sei. Neben Gliederschmerzen, erhöhter Temperatur und Schüttelfrost leide Bott auch unter Herzrasen und habe Gewicht verloren. Dann gab es endlich Entwarnung: Nach etlichen Terminen und Blutuntersuchungen habe man erkennen können, dass ihre Schilddrüse für Botts Leiden verantwortlich sei. „Eine ganz starke Überfunktion“, erklärt die Schauspielerin – und das sei nichts Neues für Bott. Ähnliche Symptome habe sie schon als Teenager im Alter von 16 Jahren gehabt. „So eine krasse hormonelle Veränderung wie eine Schwangerschaft und Geburt, haben das jetzt wieder offensichtlich ausgelöst.“
...