header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Thomas Einsfelder

Sachsen-Anhalt-News: Zukunftsorte-Film der IMG mit internationalem Wirtschaftsfilmpreis ausgezeichnet

Sonntag, den 31. Mai 2020

Magdeburg/Wien. HIER trifft Wirtschaft Wissenschaft. Mit einem knapp dreiminütigen Filmtrailer zu den „Zukunftsorten“ in Sachsen-Anhalt ging die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG) im Februar erstmals ins Rennen um die „Goldene Victoria“, einen der begehrtesten internationalen Wirtschaftsfilmpreise. Heute nun fiel die Entscheidung. Die internationale Jury aus Film,- Medien- und Wirtschaftsfachleuten der teilnehmenden Länder Österreich, Luxemburg, Liechtenstein, Schweiz, Deutschland und der italienischen Region Südtirol war überzeugt vom Beitrag aus Sachsen-Anhalt und zeichnete den Film als eine von 345 Einreichungen mit der „Silbernen Victoria“ in der Kategorie „Informationsfilme“ aus.

 „Wir freuen uns wirklich riesig über die Auszeichnung. Diese Anerkennung unserer Arbeit motiviert uns. Gerade in der derzeitigen Corona-Krise ist ein solcher Lichtblick immens wichtig. Der Film, der im Rahmen unserer Vermarktungsinitiative ‚Zukunftsorte‘ entstanden ist, ist eine tolle Teamleistung unseres neu aufgestellten Marketingbereiches“, sagt IMG-Geschäftsführer Thomas Einsfelder (Foto). „Gerade dieser Preis ist für uns so wertvoll, weil er ein hohes Renommee in der so genannten DACH-Region, einem unserer wichtigsten Zielmärkte, hat. Wir werden ihn deshalb als Instrument vor allem auch im digitalen Standortmarketing offensiv einsetzen“, fügt Einsfelder hinzu.

Gemeinsam mit Partnern und namhaften Protagonisten der bislang zwölf „Zukunftsorte“ ist das Team angetreten, um humorvoll mit dem Vorurteil aufzuräumen, dass Zukunft in Sachsen-Anhalt immer noch Science Fiction sei. Denn genau das Gegenteil ist der Fall: In Sachsen-Anhalt haben Innovationen ihren Ursprung und hier entwickeln Forscher und Unternehmer auch heute noch bahnbrechende Neuheiten. Zu Wort kommen beispielsweise der britische Experimentalphysiker Professor Stuart Parkin, Direktor am Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik in Halle, der Leiter des Institutes für Biochemie und Biotechnologie der Martin-Luther-Universität Halle, Professor Milton T-Stubbs, oder Jörg Fleischer, Geschäftsführer des IBM Client Innovation Center Germany in Magdeburg.

„Ich gratuliere dem Marketing-Team der IMG. Die gelungene Verbindung von exzellenter Wissenschaft und innovativer Wirtschaft an den ‚Zukunftsorten‘ ist ein echtes Aushängeschild für Sachsen-Anhalt. Auch der jetzt preisgekrönte Film beweist, dass es in unserem Land zahlreiche Orte gibt, an denen durch die Verzahnung von Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft innovative Ideen umgesetzt werden, die uns alle weiter bringen“, sagt Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann.

Hintergrund zum internationalen Wirtschaftsfilmpreis:

Die „Internationalen Wirtschaftsfilmtage“ in Wien sind der größte Wettbewerb für audiovisuelle Medien aus dem Bereich Wirtschaft und das älteste Wirtschaftsfilmfestival deutschsprachiger Länder (Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg und Südtirol).  Der Preis wird in 20 Kategorien vergeben. Die Verleihung des Preises findet dieses Jahr zum 29. Mal statt. Die Hauptjury tagte am 7. Mai. Allerdings war diese in diesem Jahr aufgrund der momentanen Situation hinsichtlich des Coronavirus (Covid-19) nicht wie sonst üblich für Fachpublikum zugänglich. Das betrifft auch die für den gleichen Tag geplante Preisverleihung.  Diese wurde mit großem Bedauern das erste Mal, seit der Gründung des Festivals im Jahr 1963, im Sinne des Wohlergehens aller Gäste abgesagt.