header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
SAN Tourismus

Tourismus in Sachsen-Anhalt im April 2021: Gäste- und Übernachtungszahlen trotz hoher Zuwachsraten im Vergleich zum April 2020 absolut weiterhin auf niedrigem Niveau

Donnerstag, den 17. Juni 2021

Die vorläufigen Ergebnisse der Monatserhebung im Tourismus weisen für die Beherbergungsbetriebe in Sachsen-Anhalt im April 2021 knapp 53 600 Gästeankünfte sowie rund 199 000 Übernachtungen aus. Das waren 99,2 % mehr Gäste und 68,0 % mehr Übernachtungen als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der April 2020 war der Monat mit dem absolut niedrigsten Beherbergungsaufkommen durch die Auswirkungen der durch die Corona-Pandemie bestehenden Einschränkungen für das Beherbergungsgewerbe. 

Trotz dieser hohen Zuwächse war die generelle Lage im Beherbergungswesen im April 2021 kaum verbessert. Gemessen am Ergebnis vom April 2019 kamen nach Mitteilung des Statistischen Landesamtes aktuell 81,4 % weniger Gäste nach Sachsen-Anhalt und verbrachten hier 72,0 % weniger Übernachtungen. Im Vergleich zu März 2021 waren die Gästezahlen im aktuellen Monat um 4,5 % sowie die Zahl der Übernachtungen um 2,0 % niedriger.

Die Gäste kamen auch im April 2021 weiterhin mit einem Anteil von 91,9 % überwiegend aus dem Inland. Bei Besuchern aus dem Inland waren das 93,4 % mehr Gäste und 63,0 % mehr Übernachtungen als im April des Vorjahres. Die Gästezahlen aus dem Ausland lagen um 201,7 % und deren Übernachtungszahlen um 130,7 % über dem Vorjahreswert.

Im April 2021 waren von den in die Erhebung einbezogenen Beherbergungsbetrieben 821 geöffnet (April 2020: 858 geöffnete Beherbergungsbetriebe). Die angebotenen Schlafgelegenheiten waren zu 13,2 % ausgelastet (April 2020: 8,2 %). Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste betrug 3,7 Tage.

Die hohen Zuwächse im Vergleich zum April des Vorjahres spiegelten sich in fast allen Betriebsarten wider. Mehr als doppelt so viele Gäste und doppelt so viele Übernachtungen meldeten die Hotels.

Auch in den einzelnen Reisegebieten lagen die Gäste- und Übernachtungszahlen im April 2021 weit über denen vom April 2020. So gab es beispielsweise im Reisegebiet Harz und Harzvorland 121,6 % mehr Gäste und in der Altmark 158,0 % mehr Übernachtungen als im Monat April des Vorjahres.

In der Betrachtung für den gesamten Zeitraum Januar bis April 2021 lag das Beherbergungsaufkommen mit rund 184 100 Gästen (-65,2 %) und 684 700 Übernachtungen (-51,1 %) weiterhin weit niedriger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

In die Monatserhebung im Tourismus sind einbezogen Beherbergungsbetriebe mit 10 und mehr Schlafgelegenheiten und Campingplätze mit 10 und mehr Stellplätzen.