header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
antonia kubas inez kerber 300dpi

Promi-News: Antonia Kubas: Hoffnungsklänge in der Pandemie

BU: Antonia Kubas (links) und Star-Visagistin Inez Kerber anlässlich des 150-jährigen Jubiläums von Louis Vuitton im Jahr 2004 – die Sängerin hat sich optisch kaum verändert.  Foto: highgloss.de

5. Juni 2021

Die Sängerin war im Lockdown kreativ

(cat). Ein Lichtblick in Zeiten der Pandemie: Antonia Kubas hat mit ihrem Song „Baby, Liebe und Musik“ das Lied der Stunde veröffentlicht. In einem Interview mit Chefredakteurin Cornelia Wilhelm für „niveau-klatsch.com“ sprach die Sängerin in einem „youtube“-Video über ihre Beweggründe für den musikalischen Neustart. „Ich habe alle meine Gedanken und Emotionen die ich während des Lockdowns hatte und immer noch habe in diesen Song gepackt“, erzählte die Künstlerin. Antonia wollte nicht jammern und sagen wie schrecklich die Situation sei, sondern mit ihrer Musik Hoffnung und gute Laune verbreiten. Kubas findet, das Wichtigste im Leben sei schließlich Liebe und Musik. 

„Ich habe immer wieder mal so Ideen gehabt für Textzeilen, die ich mir dann so ins Handy spreche. Das ergibt sich. Das ist nicht so, dass man sagt, jetzt setze ich mich an den Schreibtisch und mache jetzt einen Song“, berichtete die Blondine von ihrer Arbeit. Für Musiker sei die Zeit schwer gewesen, so ohne Konzerte und Auftrittsmöglichkeiten. Jedoch sei sie ein optimistischer Mensch und versuche, immer das Beste aus einer Situation zu machen, berichtete die 38-Jährige. Mit ihrem positiven „Post-Corona-Pop“ greift die Berlinerin die aktuelle Gefühlslage vieler Menschen auf und erinnert an Dinge, die man derzeit schmerzlich vermisst: Freiheit, Zusammensein, Leichtigkeit und Sommer. Im Text heißt es etwa: „Das wird so wild, ich freu mich auf das Leben danach, wir werden tanzen gehen, mindestens 3 Tage wach, wir überschütten uns mit guten Zeiten, ich weiß ganz genau, dass der Weg nicht weit ist“. 

In den Monaten des Lockdowns hat die Vollblutmusikerin damit begonnen Akustik-Sessions aus ihrem Wohnzimmer via Live-Stream zu übertragen, aber ein Bildschirm kann Nähe nicht ersetzen. Auch das verarbeitete sie in ihrem brandneuen Song: „Ich mach die Augen zu und träum vom Sommerwind, stell mir vor das wir bald hier und zusammen sind“. Auf jeden Fall nutzte Kubas die letzten Monate um jede Menge gute Songs zu schreiben, die sie möglichst bald veröffentlichen will. Allerdings wartet die ehemalige Duett-Partnerin von Matthias Reim darauf, live vor Publikum auftreten zu können. Ein Positives hatte der Corona-Lockdown für die Langschläferin: „Es kam mir entgegen, dass die Schule geschlossen war und ich meine Tochter nicht früh um acht Uhr dort hinbringen musste“, erklärte Kubas lachend. 
...