header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
050 DAH VU

Polizeirevier Harz: Aktuelle Polizeimeldungen

Dienstag, den 16. Februar 2021


Von der Fahrbahn abgekommen (Titelfoto/Polizei)

Drei-Annen-Hohne – Am 15.02.2021 befuhr ein 78-Jähriger mit einem Pkw BMW die L 100 aus Richtung Drei-Annen-Hohne kommend in Richtung Schierke. Gegen 18:55 Uhr kam er beim Durchfahren einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Der Mann blieb unverletzt. Am BMW sowie an dem Verkehrszeichen entstand geringer Sachschaden.


Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Ballenstedt – Am 15.02.2021 befuhr ein 52-Jähriger mit einem Pkw Opel gegen 09:35 Uhr die Brinckmeierstraße, obwohl er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein, der am gleichen Tag bereits gegen 07:30 Uhr mit dem Pkw in Gernrode unterwegs war.

Am 16.02.2021 befuhr ein 20-Jähriger mit einem Pkw Skoda gegen 11:25 Uhr die Allee, obwohl er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein.

 
Mit 2,01 Promille in den Straßengraben

Dedeleben – Am 15.02.2021 befuhr ein 56-Jähriger mit einem VW Passat die Ernst-Thälmann-Straße aus Richtung Jerxheim kommend. Gegen 17:30 Uhr kam er von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Ein 37-Jähriger Zeuge, dem der unsichere Gang des 56-Jährigen beim Aussteigen auffiel, hinderte diesen am Weiterfahren und informierte umgehend die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 56-Jährigen einen Vorwert von 2,01 Promille. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein, ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und stellten den Führerschein sicher. 


Gegen Verkehrszeichen geprallt

Ermsleben – Am 15.02.2021 befuhr ein 20-Jähriger mit einem Pkw Ford die Feldstraße, wobei er gegen 16:45 Uhr in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen ein Verkehrszeichen prallte. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

 
Rentnerin vereitelt Enkeltrick

Pabstorf – Am 16.02.2021 rief eine bislang unbekannte Frau am Vormittag bei einer 82-Jährigen in Pabstorf an und gab vor, dass die Nichte der Rentnerin einen Unfall gehabt hätte, im Krankenhaus liege und 25.000 Euro benötige. Auf weitere Nachfragen der Unbekannten, ob die Rentnerin zwecks Geldabholung zu Hause sei, wurde die 82-Jährige stutzig. Sie beendete das Telefonat und rief zunächst bei der echten Nichte an, die sich ihrerseits bei bester Gesundheit erfreute, worauf die Rentnerin umgehend die Polizei informierte und Anzeige wegen versuchten Betruges erstattete.

 
Unfall mit 1,58 Promille

Stiege – Am 15.02.2021 befuhr ein 55-Jähriger mit einem Pkw Dacia die Brunnenstraße, wobei er gegen 15:50 Uhr auf winterglatter Fahrbahn gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw Subaru rutschte. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von je ca. 1.000 Euro. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab kurze Zeit später 1,58 Promille. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein. Da der 55-Jährige angab, erst nach dem Unfall getrunken zu haben, wurden ihm zwei Blutproben entnommen und der Führerschein sichergestellt.