header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Screenshot 2021 01 13 16.33.35

Handball-WM: LIQUI MOLY HBL entsendet größtes Aufgebot nach Ägypten

Mittwoch, den 13. Januar 2021

Köln – Wenn am heutigen Mittwoch in Kairo die 27. Handball-WM eröffnet wird, stellt die LIQUI MOLY HBL im internationalen Ligenvergleich einmal mehr das größte Kontingent an Spielern. Insgesamt kämpfen mehr als 80 nationale und internationale Stars aus „der stärksten Liga der Welt“ um die WM-Krone.

Die meisten Spieler aus der LIQUI MOLY HBL laufen erwartungsgemäß für die deutsche Nationalmannschaft auf. Bundestrainer Alfred Gislason hat insgesamt 19 Spieler, die in Deutschland unter Vertrag stehen, in sein Aufgebot berufen. Einzig Torhüter Andreas Wolff spielt für Kielce in Polen.

Ebenso ins Auge sticht die breite Anzahl der vertretenen Klubs im deutschen Kader. Im DHB-Team sind bei der WM starke zwölf von zwanzig Vereinen aus dem deutschen Oberhaus vertreten.

Doch auch die anderen Topnationen vertrauen auf Stars aus der LIQUI MOLY HBL. Der amtierende Weltmeister Dänemark will mit dem Welthandballer Niklas Landin vom THW Kiel sowie wichtigen Leistungsträgern aus den Kadern der Füchse Berlin, der SG Flensburg-Handewitt und der TSV Hannover-Burgdorf seinen Titel verteidigen.

Vizeweltmeister Norwegen wird von Kiels Superstar Sander Sagosen aufs Feld geführt, sein Teamkollege Domagoj Duvnjak will mit Kroatien endlich seinen ersten Titel gewinnen und Flensburgs Regisseur Jim Gottfridsson führt ein breites Aufgebot von in Deutschland spielenden Schweden nach Ägypten. 
 
Für Titelkandidat Frankreich läuft Romain Lagarde von den Rhein-Neckar Löwen im Rückraum auf, sein Teamkollege und fünfmaliger Liga-MVP Andy Schmid ist erstmals mit der Schweiz dabei.

Gedeon Guardiola vom TBV Lemgo Lippe könnte mit Spanien seinen EM-Titelcoup von 2020 wiederholen und LIQUI MOLY HBL-Torschützenkönig Bjarki Mar Elisson will sich für Island ähnlich treffsicher erweisen, wie er es als Führender der Torschützenliste in der Liga für den TBV ist.

Dass die LIQUI MOLY HBL als Ganzes nach wie vor ein Magnet für internationale Stars ist, zeigt sich auch daran, dass 19 von 20 Vereinen Spieler für die WM abgestellt haben. Bis auf einen Klub ist jeder Erstligist mit mindestens einem Spieler bei der 27. Handball-WM in Ägypten vertreten.

Die Stärke der Liga unterstreicht auch ein Blick auf die 35er WM-Kader der teilnehmenden Nationen, aus welchen die Nationaltrainer ihren endgültigen Kader zusammenstellen und während des Turniers nachnominieren können. Hier liegt die LIQUI MOLY HBL mit über 130 Spielern deutlich vor der französischen und spanischen Liga.

Wer die nationalen und internationalen Stars der LIQUI MOLY HBL bei der WM live erleben möchte, hat dafür zahlreiche Optionen.

Alle WM-Partien der deutschen Mannschaft werden von ARD und ZDF im Free-TV übertragen. Das Erste zeigt die Vorrunden-Spiele gegen Uruguay (15. Januar, 18 Uhr) und Kap Verde (17. Januar, 18 Uhr). Am 19. Januar übernimmt das Zweite die Partie gegen Ungarn (20.30 Uhr).

Eurosport zeigt im frei empfangbaren Fernsehen zusätzlich 15 internationale Begegnungen. Alle 108 WM-Partien mit allen Stars aus der LIQUI MOLY HBL gibt es bei Sportdeutschland.TV im Livestream.