header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
294 131120191

Polizeirevier Stendal: Aktuelle Polizeimeldungen

Mittwoch, den 13. November 2019

Zigarettenautomat aus dem Boden gerissen und gestohlen (Foto/Polizei)

Kabelitz, 12.11.2019, 23:48 Uhr

Dreiste Diebe haben kurz vor Mitternacht in Kabelitz zugeschlagen. Sie fuhren vermutlich mit einem VW-Transporter an einen Zigarettenautomaten heran und rissen ihn mit der Kraft des Fahrzeuges aus dem Boden. Die unbekannten Täten zogen den Automaten am Fahrzeug noch weitere zwei Kilometer in Richtung Mangelsdorf hinterher, bevor sie ihn endgültig aufgeladen hatten und mitnahmen. Die Kriminalpolizei kam zum Einsatz und sicherte Spuren am Tatort.

Wer Hinweise geben kann, melde sich bitte im Polizeirevier Stendal unter 03931/6850 oder jeder weiteren Polizeidienststelle.


Verkehrsunfall beim Ausparken

Osterburg, 12.11.2019, 12:10 Uhr

Eine 42-jährige Osterburgerin wollte in der Karl-Liebknecht-Straße ihre Parklücke verlassen. Dabei stieß sie mit dem Renault gegen den Dacia eines 52-jährigen Osterburgers. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

 
Vorbeugen, bevor die Polizei klingelt

Tangerhütte, 12.11.2019, 13:00 Uhr

Gegen einen 27-jährigen Tangerhütter ermittelte die Polizei wegen eines Haftbefehls. Bevor der Stress größere Ausmaße annimmt, erschien der Mann am Dienstag selbstständig im Büro der Regionalbereichsbeamten. Er bezahlte den ausstehenden Betrag bei den Beamten ein und somit konnte auch die Fahndung gegen ihn gelöscht werden.

 
Familienstreit mit über 4 Promille

Stendal, 12.11.2019, 15:00 Uhr

Erst kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Mutter und Sohn, anschließend wurde es körperlich und dann beendete die Polizei vorerst den Streit. Dem 34-jährigen Sohn waren mit 4,31 Promille wohl die Sicherungen durchgebrannt und er stritt sich mit seiner 59-jährigen Mutter. Nach dem Streit wurde geschubst, geschlagen und gedroht. Das Treiben beendete die Polizei vor Ort und der Rettungsdienst nahm den Mann mit ins Krankenhaus zur Beobachtung. Die Frau, selbst mit 1,1 Promille „nicht ohne“, verzichtete auf Ansprüche.

 
Ehrlicher Ladendieb

Stendal, 12.11.2019, 15:15 Uhr

Durch einen Detektiv wurde ein 13-Jähriger dabei erwischt, als er mehrere Dosen „Energy“ in einem Rucksack aus einem Markt im Schadewachten bringen wollte. Der Junge kam freiwillig mit und packte nicht nur die Ware aus. Zwei weitere Kumpel von ihm hatten ihn angestiftet und die Dosen verpackt. Er sollte den Rucksack mit rausbringen. Als der Detektiv alle drei bemerkte, flüchteten die beiden Anstifter (12 J. und 16 J.), der 13-Jährige blieb zurück.

 
Verfassungsfeindliche Rufe am Bahnhof

Osterburg, 12.11.2019, 16:15 Uhr

Mehrere hörbare verfassungsfeindliche Rufe weckten das Interesse von Anwohnern und Polizei. Am Seggewiesenwall gegenüber vom Bahnhof grölten mehrere Jugendliche lautstark. Noch vor Eintreffen der Polizei türmten sie mit ihren Mopeds in unbekannte Richtung. Lediglich eine weibliche Jugendliche wurde angetroffen. Sie bestätigte die Meldung, äußerte sich aber nicht zu den Geflüchteten. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.

 
Bagger gestohlen

Stendal, 13.11.2019, 01:50 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde von dem Gelände der Werkstatt "auto-lounge" Stendal ein Anhänger mit einem Minibagger "NEUSON" entwendet. Nach Lage der Spuren fuhren die Täter den beladenen Anhänger in eine Nebenstraße, luden den Bagger auf ein anderes Fahrzeug und entkamen.

Wer Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen kann, melde sich bitte im Polizeirevier Stendal unter 03931/6850 oder jeder weiteren Polizeidienststelle

 
Bagger erst gestohlen und dann demoliert

Stendal, 13.11.2019

Am Waldrand in der Nähe der Osterburger Straße entdeckte ein Spaziergänger am Morgen einen Minibagger. Unbekannte Täter hatten diesen Bagger gestohlen, mehrere Hundert Meter über ein Feld gefahren und anschließend demoliert. Das beschädigte Arbeitsgerät ließen die Täter dort zurück

(Bei dem aufgefundenen Minibagger handelt es sich NICHT um den entwendeten Minibagger aus der Meldung oben.)

Wer Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen kann, melde sich bitte im Polizeirevier Stendal unter 03931/6850 oder jeder weiteren Polizeidienststelle.