header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
implantate und prothesen versprechen und risiken

TV-Tipp-News: SWR Doku: Implantate und Prothesen - Versprechen und Risiken

Samstag, den 19. Oktober 2019

Immer häufiger setzen Ärztinnen und Ärzte in Deutschland künstliche Implantate und Prothesen ein, "Ersatzteile" für den Körper. Patientinnen und Patienten erhoffen sich dadurch eine deutliche Besserung der Gesundheit und Beweglichkeit. Doch was passiert, wenn Implantate und Prothesen zerbrechen, sich im Körper verschieben oder einfach nicht funktionieren? Die SWR Doku "betrifft: Ersatzteile im Körper - Was taugen Implantate wirklich?" wirft einen kritischen Blick auf die Zulassung und Kontrolle von Implantaten. Ein Kamerateam begleitet Menschen, die mit massiven gesundheitlichen Problemen kämpfen, die möglicherweise durch künstliche Bandscheiben, ein Hüftgelenkimplantat, oder ein Beckenbodennetz entstanden sind. Der Film zeigt, was Patientinnen und Patienten beachten sollten, wenn sie selbst vor der Entscheidung für ein Implantat oder eine Prothese stehen. Ausstrahlung am Mittwoch, 23. Oktober, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Schmerzen durch defekte Bandscheibenimplantate? Die 57-jährige Sieglinde S. ließ sich nach einem schweren Bandscheibenvorfall zwei künstliche Bandscheiben in die Halswirbelsäule einsetzen. Doch die Schmerzen kamen zurück und machten sie arbeitsunfähig, erzählt sie. Nach zahlreichen Arztbesuchen diagnostizierte ein Neurologe: Eines der Implantate sei defekt, das andere in den Wirbelknochen eingesunken. Sieglinde S. steht vor der Entscheidung, einen risikoreichen Eingriff vornehmen zu lassen - doch nur so, glauben ihre Ärzte, hat sie eine Chance auf ein Leben ohne Schmerzen. "betrifft" begleitet Sieglinde durch eine Zeit schwerer Entscheidungen. Auch die 51-jährige Silvana K. steht vor einer Herausforderung: Sie klagt gegen den Hersteller ihrer künstlichen Bandscheibe. Sie wirft ihm vor, das Implantat sei eine Fehlkonstruktion, der Kunststoffkern sei aus dem Implantat ausgetreten und habe ihr Rückenmark beschädigt. Der Hersteller streitet die Verantwortung für Silvanas Gesundheitszustand ab und verweist auf sehr niedrige Komplikationsraten. Die Doku begleitet Silvana während des Verfahrens und geht der Frage nach, welche Möglichkeiten Patientinnen und Patienten in einer ähnlichen Situation haben.

Wie erkennt man eine sichere Prothese? Der 69-jährige Hans M. ist verunsichert. Er braucht dringend zwei Hüftprothesen, um wieder ohne Krücken laufen zu können. Doch Berichte über Probleme mit Prothesen machen ihm Angst. Wie kann er sich informieren? Wie soll er das Krankenhaus auswählen? Und welche Fragen muss er vor der Operation stellen? Ein Kamerateam begleitet seine Suche nach einer möglichst sicheren Prothese, die sich schwieriger gestaltet, als erwartet. "betrifft" unterstützt bei der Suche nach Orientierung im komplexen Gesundheitssystem, lässt Ärztinnen und Ärzte, Behördenvertreterinnen und -vertreter sowie Expertenstimmen zu Wort kommen.

"betrifft" - aktuelle Themen, transparente Recherche Die SWR Dokumentationen der Reihe "betrifft" beleuchten aktuelle Themen gesellschaftlicher Relevanz, die ein breites Publikum ansprechen. Die Erzählhaltung bezieht Zuschauerinnen und Zuschauer in die Entstehung des Films mit ein. Recherchewege werden offengelegt und es wird thematisiert, warum gerade diese Experten zu Wort kommen und andere nicht. Auch Recherchepfade, die ins Leere laufen, können Teil des Films sein. "betrifft" hinterfragt Phänomene und macht Entwicklungsprozesse deutlich. Die Filme beziehen Standpunkt, liefern Analysen und erzählen die Geschichten Einzelner.

Foto: Kugelköpfe-Implantate für künstliche Hüften, Hüftimplantate. © SWR