header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
MDR Funkhaus JuleWerner Band Foto MDR Gaby Conrad  1

Magdeburg-News: „Riverside at Night“ lockt am 3. August zur großen Flussparty an die Elbe


Sonntag, den 21. Juli 2019

Neun Locations schließen sich am 3. August zum Flussfestival zusammen / Abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Musikern, Bands und DJs

Bereits zum 14. Mal spielt die Musik am großen Strom, wenn Magdeburgs Elbgastronomen am Samstag, den 3. August, mit dem diesjährigen „Riverside at Night“-Festival die Nacht zum Tag machen. Neun Partylocations haben an diesem Abend ein gemeinsames Ziel: den Nachtschwärmern eine rauschende Flussfete zu schenken. Per Schiffsshuttle auf der Elbe, Bustransfer oder einfach per Fahrrad geht es für die Besucher beim „Party-Hopping“ von Lokal zu Lokal, um das Elbufer auf musikalische Weise zu erkunden. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist überall frei.

Mit dem Yachthafen Magdeburg und dem Biergarten des Magdeburger Ratskellers haben sich in diesem Jahr zwei neue Adressen auf der Festivalkarte des „Riverside“ eingetragen. Sie gesellen sich zu den bereits bewährten Schauplätzen am Mückenwirt, Le Frog, Montego Beachclub, an der Strandbar, am mdr-Funkhaus, Elbelandhaus und am Café Treibgut.

„Songs with Soul“ präsentieren Musiker Andy Bermig und Sängerin Melisha im Ratskeller-Biergarten neben dem Alten Rathaus. Sie starten eine musikalische Zeitreise durch die Geschichte der Popmusik: Von den Beatles, Cat Stevens, über       U2, The Police, Depeche Mode, bis zu Ed Sheeran oder Kaleo, gibt es alles zu hören, was die letzten vier Jahrzehnte Popmusik geprägt hat. Auch die eigenen Songs des Sängers stehen den Popklassikern musikalisch in nichts nach.

Auf der Bühne am Yachthafen hat sich das Duo „Empathie“ mit den beiden Magdeburgern Gregor Schienemann (u. a. Bues Jackets, Crossfire) und Sylke Szemkus (Jeehtso, Golden Sixties Beat) angesagt. Der exzellente Gitarrist und die Powerstimme präsentieren Songs aus den verschiedenen musikalischen Genres, vom Oldie bis zum Charthit in zum Teil sehr eigenen Coverversionen.

Die Potsdamer Band „Zweiunterhalter“ rockt in diesem Jahr zum „Riverside“ am Mückenwirt in Buckau. Mit ihren Gitarren und einem einzigartigen Klang bringen die Jungs die richtige Stimmung zur Partynacht an die Elbe, moderiert und musikalisch unterstützt von den DJs Biber und Krötext, die Dance-Musik zum Mückentanz auflegen.


Im Stadtpark empfängt das Le Frog die Gäste zur heißen Salsa-Nacht mit Live-Band auf der Seebühne am Adolf-Mittag-See. Die Tanzschule „Dance Complex“ lädt hier auch zum Gratis-Anfängerkurs ein. An der beliebten Sommerlocation, wo häufiger Salsa-Events steigen, kommen Tanzbegeisterte und Musikgenießer auch zum „Riverside“-Festival auf ihre Kosten. Nebenan lädt der Montego Beachclub zur „Montego Black“-Party mit DJ ein.

Am Funkhaus von mdr Sachsen-Anhalt bringen Jule Werner & Band mit handgemachter Musik die beliebtesten Oldies direkt aus der Radio-Playlist auf die Bühne. Beat-, Rock- und Soulklassiker, deutsche Songs und echter Partykult – die musikalische Palette der Band ist vielfältig. Dabei sind fast alle Songs älter als 30 Jahre. Und auch wenn Jule Werner deutschen Rock und Soul aus ihrem eigenen Album „Traumland“ präsentiert, weht den Zuhörern ein Hauch der 70er entgegen.

Im Elbelandhaus, auf der gegenüberliegenden Elbseite, rocken die Magdeburger Lokalmatadoren von „Lennocks Live“ mit   Frontfrau Vicky das Festival mit handgemachtem Rock’n’Roll, Oldies und Pop aus drei Jahrzehnten bis hin zu aktuellen   Hits.


An der Strandbar am Petriförder lädt derweil Cris Cosmo mit einem Mix aus deutscher Popmusik, Reggae, Dancehall,   Latin und Electronica zu einem tanzbaren Sommercocktail. Auch 2019 macht er wieder einen ausgedehnten „Tourlaub“   und legt einen Zwischenstopp in Magdeburg ein. Mit seinem fünften Album „Jaguar“ im Gepäck liefert der für den     „German-Songwriting-Award“ Nominierte den Soundtrack für die Festivalnacht am Elbestrand.

Auf der hölzernen Terrasse des Café Treibgut, direkt im Wissenschaftshafen, erwartet die Besucher am 3. August ein   sechsstündiges musikalisches Feuerwerk. Live-Bands und Künstler, wie die Danny-Priebe Band und Marc Roca, begleiten   mit musikalischen Perlen aus eigener Feder und diversen Coversongs die Nachtschwärmer durch den Abend. Vor der   wundervollen Kulisse aus alten Museumsschiffen, historischen Speichern und der Elbe wird getanzt, gefeiert, gesungen   und gelacht. 

Die Weiße Flotte ist, sofern es der Wasserstand der Elbe zulässt, mit dem Fährschiff „Bernburg“ zwischen Mückenwirt und Stadtpark (19 bis 22 Uhr) sowie mit der MS Sachsen-Anhalt im Pendelverkehr zwischen Anleger Petriförder und Mückenwirt (letzte Abfahrt ab Petriförder: 0.15 Uhr) für die Festivalbesucher unterwegs. Der Shuttle per Bus ist kostenlos. Die Fahrt mit dem Schiff kostet 2 Euro pro Person. Alle Fahrzeiten sind den Aushängen vor Ort zu entnehmen. Für gutes Wetter empfehlen die Veranstalter das Fahrrad.

Titelfoto: MDR-Funkhaus - Jule Werner&Band / Copy MDR Gaby Conrad

 Foto: Andy Bermig


Foto: Sängerin Melisha


Foto: Potsdamer Band „Zweiunterhalter“



Foto: „Lennocks Live“ mit   Frontfrau Vicky



Foto: Cris Cosmo / Copy Nicole Simon



Foto: Danny-Priebe Band und Marc Roca