header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 MDNEWS rathaus

Magdeburg: Bauarbeiten für den Ersatzneubau der Klinkebrücke beginnen in der nächsten Woche

Magdeburg, den 19. Juni 2018

Bis 30. November Vollsperrung in der Leipziger Straße

Am 28. Juni beginnen die geplanten Arbeiten für den Ersatzneubau der Klinkebrücke in der Leipziger Straße. Grund für das Vorhaben sind Schäden am Bauwerk. Diese sind so weit fortgeschritten, dass die vorhandene Brücke durch ein neues Ingenieurbauwerk ersetzt werden muss. Die Leipziger Straße muss deshalb zwischen Hellestraße und Lennéstraße bis voraussichtlich 30. November für den Kfz- und Radverkehr gesperrt werden.
 
Der Kfz-Verkehr wird über die Halberstädter Straße und den Fuchsberg bzw. entgegengesetzt umgeleitet. Eine weitere Umleitung führt über die Erich-Weinert-Straße, die Steubenallee, die Seumestraße und die Carl-Miller-Straße.
 
Die Umleitung für Radfahrer erfolgt über die Hellestraße, Carl-Miller-Straße, Sternstraße und am Jahnsportplatz vorbei zur Erich-Weinert-Straße. Entgegengesetzt wird für Radfahrer eine Umleitung über die Erich-Weinert-Straße, Sternstraße, Harnackstraße, Seumestraße und Carl-Miller-Straße ausgeschildert. Für Fußgänger wird eine Behelfsbrücke mit provisorischen Gehwegen geschaffen. Diese kann nicht von Radfahrern benutzt werden!
 
Das Gewölbebauwerk der Klinkebrücke wurde vermutlich um 1900 errichtet. Die Brücke wird mit ihrer eingeschränkten Tragfähigkeit und den fortschreitenden Schadensbildern den wachsenden Anforderungen aus dem Straßenverkehr und dem schienengebundenen ÖPNV nicht mehr gerecht. Der jüngste Prüfbericht ergab, dass die Standsicherheit der Brücke stark beeinträchtigt ist und aufgrund der Verkehrsbelastung nur ein Ersatzneubau aus Stahlbeton in Frage kommt.
 
Für die geplanten Arbeiten haben das Tiefbauamt, die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB), die Städtischen Werke Magdeburg (SWM) und die Abwassergesellschaft Magdeburg (AGM) eine Bauherrengemeinschaft gegründet. Das Bauvorhaben ist aufgrund vieler im Baufeld befindlichen Ver- und Entsorgungsleitungen anspruchsvoll. Unterhalb der Klinkebrücke befindet sich ein Mischwasserkanal, der ebenfalls älter als 100 Jahre ist. Nach heutigen technischen Vorgaben müssen die Lage und die Kubatur des alten, gemauerten Abwasserkanals verändert werden.