header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
csm 162729.rgb 88fd2d90a1

Reise-News: Kurze Wanderwege und spannende Ausflugsziele für den Familienurlaub in Osterode

Samstag, den 1. Mai 2021

HARZER BERGWELT MIT HEXENHAUS, UHU UND THRON

(djd). Die besten Tipps für einen naturnahen Familienurlaub in Osterode am südwestlichen Rand des Oberharzes:

Kurze Wege, weite Aussicht

In Osterode am Harz starten zahlreiche ausgeschilderte Rundwege, die auf familienfreundlichen Strecken zu schönen Rastplätzen und Aussichtspunkten führen: Die kürzesten Touren sind mit fünf Kilometern schon für kleine Kinder zu schaffen. Sie führen beispielsweise durchs lauschige Bremketal oder zum Aussichtsturm auf der Kuckholzklippe mit Blick zum Brocken und ins Harzvorland. Weitere Kurz- und Tageswanderungen verlaufen auf alten Handelswegen zur imposanten Sösetalsperre, zu Harzer Bauden mit regionaler Bewirtung oder zu spannenden Ausflugszielen wie Vogelstation, Naturerlebnispark oder Badeseen. Unter www.osterode.de sind im Online-Tourenplaner alle Routen zu finden.

Besuch bei Oskar, dem Uhu

In der Wald-Vogelstation sind auf einem idyllischen Rundgang hunderte Vögel aus der Nähe zu erleben, darunter Raben, Tauben und Singvögel, klappernde Störchen und lustige Laufenten, majestätische Greifvögel und exotische Pfauen. Unbestrittener Star der Vogelschar ist Oskar, der zahme Uhu. Einige Tiere dürfen gefüttert werden, ein Barfußpfad sorgt für gesundheitsfördernden Spaß und Schulkinder können ein Naturforscher-Diplom erwerben.

Zwei Hexenhäuschen am See

Rund um einen Naturteich mit zwei Stegen und großer Liegewiese gruppieren sich im Naturerlebnispark Lerbach ein fantasievoller Abenteuerspielplatz, ein Wasserfall, ein Grillplatz, eine Boulebahn, eine original Harzer Köhlerhütte und zwei urige Hexenhäuschen, in denen man sogar übernachten kann. Spiel und Entspannung in dem gepflegten Gelände sind kostenlos, so können Familien hier schöne Stunden in der Natur verbringen.

Badeteiche als Weltkulturerbe

Von Osterode sind die Badeteiche um Clausthal-Zellerfeld und Buntenbock schnell zu erreichen. Sie bieten im Sommer eine herrliche Erfrischung und zu jeder Jahreszeit idyllische Spazierwege. Sie gehören zur Oberharzer Wasserwirtschaft, einem weitverzweigten System aus Teichen und Wasserrädern, das im 16. bis 19. Jahrhundert Wasserkraft für die Oberharzer Bergwerke lieferte. Es gilt weltweit als bedeutsamste vorindustrielle Wasserkraftanlage des Bergbaus und steht als Unesco-Weltkulturerbe unter Schutz.

Wandernadel und Hexenthron

Mit einem Stempelheft für die Harzer Wandernadel wird bei Kindern das Jagdfieber geweckt, denn schon mit elf Stempeln werden sie zur Wanderprinzessin oder zum Wanderprinz gekrönt. Besonders beliebt ist der Sonderstempel zum Hexenthron aus dem Kinofilm „Die Kleine Hexe“. Die originale Filmrequisite steht im Museum im Ritterhaus, die Besucher dürfen auf dem Thron der Oberhexe Platz nehmen.

Foto: Jeder Anstieg wird mit einer weiten Aussicht über die Harzer Berge belohnt. © djd/Tourist Information Osterode