header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
flag 282792 960 720

Reise-News: Thailand: Reise- und Sicherheitshinweise

Donnerstag, den 7. Januar 2021

Beschränkungen im Land

Die thailändische Regierung hat den Notstand ausgerufen. Damit erhält der Regierungschef weitreichende Vollmachten. Es muss insbesondere mit Einschränkungen der Bewegungs-und Reisefreiheit, der Versammlungs- und der Meinungsfreiheit gerechnet werden. Reisende müssen sich den Maßnahmen der Regierung (Überwachungs- und Quarantänemaßnahmen, lückenlose Kontrolle ihrer Bewegungen u.a.) im Hinblick auf die Bekämpfung des Coronavirus unterziehen. Verstöße gegen die Notstandsverordnung werden von den thailändischen Behörden strikt geahndet und sind mit Haft- und Geldstrafen belegt. In den einzelnen Provinzen gelten oftmals über die landesweit getroffenen Maßnahmen hinausgehende Vorschriften.

Für die meisten Provinzen Thailands wurde die Schließung öffentlicher Einrichtungen und zahlreiche Einschränkungen des öffentlichen Lebens angeordnet, wie die Schließung von Schulen, Märkten und der Verbot von Veranstaltungen mit einer größeren Teilnehmerzahl (Konzerte).

Da die Provinzgouverneure weitreichende Entscheidungsbefugnisse haben, können die konkreten Maßnahmen regional stark variieren.
Reisen im Inland (Flug, Zug oder Mietwagen) sind derzeit noch ohne größere Einschränkungen möglich. Die thailändische Regierung rät jedoch ausdrücklich von Reisen im Inland ab. Ein Verbot von Reisen zwischen den Provinzen ist jederzeit möglich. Aufgrund ausbleibender ausländischer Touristen steht die touristische Infrastruktur nur eingeschränkt zur Verfügung.

Ab dem 7. Januar 2021 ist für Reisen über die Grenzen der Provinzen Chantaburi, Chonburi (Pattaya), Trat, Rayong und Samut Sakhon eine schriftliche Genehmigung der Behörden erforderlich.