header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
international 2684764 960 720

Reise-News: Norwegen: Reise- und Sicherheitshinweise

Sonntag, den 8. November 2020

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Provinz Oslo wird vor dem Hintergrund hoher Infektionszahlen ab dem 8. November 2020 gewarnt.

Von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die übrigen Provinzen Norwegens wird derzeit vor dem Hintergrund geltender Quarantäneregelungen abgeraten.

Epidemiologische Lage

Auch in Norwegen steigt die Zahl der COVID-19-Infektionen wieder an. Neben lokalen Ausbrüchen z.B. in Bergen und Tromsø liegt der regionale Schwerpunkt derzeit bei der Stadt und dem Großraum Oslo. Dort überschreitet die Zahl der Neuinfektionen 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb die Region Oslo als Risikogebiet eingestuft wurde. 

Einreise

Norwegen hat Deutschland zum Risikogebiet erklärt, es gilt daher Quarantänepflicht. Nach Einreise ist eine 10-tägige Quarantäne in einer geeigneten Unterkunft zu absolvieren. Eine Unterkunft gilt dann als geeignet, wenn Kontakt mit Personen außerhalb des eigenen Haushalts vermieden wird. Unterkünfte (auch Campingplätze) mit gemeinschaftlicher Nutzung von Waschräumen, Küchen usw. entsprechen daher nicht den Vorgaben.

Ab 9. November 2020 sind Einreisen aus Risikogebieten (d. h. derzeit ganz Europa mit Ausnahme einiger Regionen Finnlands) nur noch mit negativem Coronatest möglich, der max. 72 Stunden alt sein darf. Ohne Test wird Personen ohne festen Wohnsitz in Norwegen die Einreise verweigert.  

Bei Dienstreisen muss der Arbeitgeber eine geeignete Quarantäneunterkunft nachweisen. Kann dieser Nachweis nicht erbracht werden, muss die 10-tägige Quarantäne zwingend in einem Quarantänehotel verbracht werden. Das gilt nicht nur für touristische Aufenthalte, sondern z. B. auch für Familienbesuche.