header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Flag of Seychelles.svg

Reise-News: Seychellen: Reise- und Sicherheitshinweise

Samstag, den 1. August 2020

Aktuelles

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Seychellen gewarnt.

Ab dem 1. August 2020 wird die Einreise aus Ländern mit niedrigem und mittleren COVID-19-Risiko, zu denen auch Deutschland zählt, von seychellischen Behörden wieder zugelassen. Von allen Reisenden wird ein negativer PCR- COVID-19-Test verlangt, der bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein darf. Urlauber müssen  einen Unterkunftsnachweis über maximal zwei verschiedene, zugelassene Unterkünfte für den gesamten Aufenthalt sowie eine Reisekrankenversicherung, die COVID-19-Erkrankungen abdeckt, vorweisen. Das Negativzertifikat und die Flug- und Hotelbuchungen müssen den Gesundheitsbehörden vorab an visitor@health.gov.sc übersandt werden.

Bei der Einreise wird ein Gesundheitscheck durchgeführt. Im Flughafen besteht Maskenpflicht. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen nicht genutzt werden. Im Übrigen sind Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis für die Seychellen, die sich mindestens 14 Tage in einem Land mit niedrigem oder mittlerem COVID-19-Risiko aufgehalten haben, dürfen ebenfalls zurückreisen, müssen sich jedoch 14 Tage in Heimquarantäne begeben. Passagiere, die auf Flughäfen in Hochrisikogebieten umgestiegen sind, müssen sich in eine kostenpflichtige, 14-tägige Zwangsquarantäne begeben.

Yachten und Sportfischerboote dürfen in seychellische Gewässer einlaufen, benötigen hierfür jedoch eine vorherige Genehmigung der Gesundheitsbehörden. Alle Passagiere und Crewmitglieder müssen einen negativen COVID-19-Test mitführen, der beim Einlaufen in seychellische Gewässer nicht älter als 48 Stunden sein soll. Sie müssen die Einreiseformalitäten im Hafen von Victoria erledigen. 

Ein Ausstieg von Crewmitgliedern oder Passagieren ist nur möglich, wenn das Boot mindestens 14 Tage auf See war und tägliche Temperaturmessungen durchgeführt und an die seychellischen Gesundheitsbehörden übermittelt worden sind. Alle Schiffe müssen ihre Tracking Systeme (z.B. Vessel Monitoring System VMS) zu jeder Zeit eingeschaltet lassen.