header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Screenshot 2020 03 26 06.45.59

Reise-News: Irland: Reise- und Sicherheitshinweise

Mittwoch, den 24. Juni 2020

Aktuelles

Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Irland wird derzeit vor dem Hintergrund geltender Quarantäneregelungen und geschlossener touristischer Infrastruktur einschließlich Hotels abgeraten.

Epidemiologische Lage

Auch Irland ist von COVID-19 betroffen. Die Zahlen sind derzeit stark rückläufig und bewegen sich im niedrigen zweistelligen Bereich (Neuinfektionen) bzw. im einstelligen Bereich (Todesfälle). Regionaler Schwerpunkt war bisher Dublin und weitere Teile der  Ostküste (Cork). 

Einreise

Es gibt verstärkte Einreisekontrollen und ggf. Einreisesperren.

Vor bzw. bei Einreise ist für die irischen Behörden verpflichtend ein Formular (Public Health Passenger Locator Form) mit Angabe von Name, Telefonnummer und der Wohnadresse in Irland auszufüllen, an der man sich die nächsten 14 Tage in Selbstisolation aufhalten wird. Verstöße gegen die Ausfüllpflicht (auch Falschangaben) können mit einer Geldstrafe von 2500,- Euro oder einer Freiheitsstrafe von bis zu 6 Monaten geahndet werden.

Nach Einreise wird erwartet, dass sich jeder Reisende für 14 Tage in Quarantäne begibt, d.h. sich in dieser Zeit ununterbrochen an der angegebenen Wohnadresse aufhält, ohne Kontakt zu anderen. Diese Auflage ist zwar nicht rechtlich verpflichtend, die Einhaltung wird dennoch stichprobenartig z.B. durch Anrufe von der Polizei kontrolliert. Rückkehrende aus Nordirland, Personal zur Sicherstellung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs (z.B. Piloten, Transportunternehmer, Mitarbeiter in der Schifffahrt) und Transitreisende sind von der Selbstisolation nach Einreise ausgenommen.

Durch- und Weiterreise

Transitreisen über irische (Flug-) Häfen sind möglich. Quarantänemaßnahmen sind nicht erforderlich, sofern der Transitbereich des (Flug-) Hafens nicht verlassen wird.

Reiseverbindungen

Von Irland aus gibt es in begrenztem Maße Flugverbindungen nach Deutschland (direkt oder indirekt über z.B. Amsterdam, London, Paris), Gleiches gilt für den Fährbetrieb ab Irland. Das Angebot ist weiterhin stark eingeschränkt. Zudem kommt es häufig zu kurzfristigen Stornierungen.

Beschränkungen im Land

Seit dem 8. Juni 2020 befindet sich Irland in Phase 2 der Lockerungen gemäß der Anfang Mai 2020 veröffentlichten Roadmap for Reopening Society and Business https://bit.ly/2Z2unKH zur Aufhebung der Covid-19-Beschränkungen in 4 Stufen.

Bis 28. Juni 2020, 24.00 Uhr gilt: Es ist möglich, sich innerhalb des eigenen Countys oder bei Reisen innerhalb verschiedener Countys in einem Radius von 20 km zu bewegen. Bis zu 6 Personen, die nicht in einem Haushalt leben, können sich inhäusig treffen, sofern die Treffen nicht länger als eine Stunde dauern. Dabei muss weiterhin ein Abstand von 2 m eingehalten und jeglicher Körperkontakt vermieden werden. Bis zu 15 Personen können sich aushäusig (Bewegung im Freien, sportliche, kulturelle oder soziale Aktivitäten) treffen. Einzelhandelsgeschäfte haben geöffnet. Friseure, Hotels, B&B, Restaurants, Pubs, Museen, Galerien, Konzerthallen etc. sind derzeit geschlossen.

Öffentliche Verkehrsmittel sollten nur dann genutzt werden, wenn zwingend notwendig. Die Kapazitäten sind aufgrund der Maßnahmen zum „Social Distancing“ stark eingeschränkt.

Hygieneregeln

Das Tragen von Gesichtsmasken in öffentlichen Räumen, in denen ein Abstand von 2 m nicht eingehalten werden kann, wie z.B. Geschäften oder in öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen. Wo immer möglich, ist auf einen Abstand von 2m zu achten. Überfüllte Plätze und Geschäfte sollten vermieden werden.