header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
istanbul 4126140 1920

Reise-News: Coronavirus / Türkei: Ausreise für deutsche Staatsangehörige heute noch möglich

Auswärtiges Amt - Samstag, den 21. März 2020

Aktuelles
                                                                                    
Weltweit kommt es derzeit zu starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr. Auch die Türkei ist hiervon betroffen.

Der planmäßige, direkte Flugverkehr nach Deutschland ist seit 20.03.2020, 23:59 Uhr nahezu vollständig eingestellt.

Die Ausreise von deutschen Staatsangehörigen mit dem Flugzeug ist heute, 21.03.2020 jedoch weiterhin möglich. Nutzen Sie die Möglichkeiten, heute noch über Drittdestinationen nach Deutschland zurückzukehren!

Kontaktieren Sie umgehend Ihre Fluggesellschaft bzw. Ihren Reiseveranstalter und nutzen Sie dringend jetzt noch freie Sitzkapazitäten, um umgehend über Drittdestinationen nach Deutschland zurückzukehren.

Seit dem 20. März 2020 haben einige Strand-Hotels geschlossen.

Die türkischen Behörden haben das Einreiseverbot für mehrere von COVID-19 betroffenen Staaten auch auf Einreisende aus Deutschland erweitert, gültig ab Samstag, den 14. März 2020 um 8:00 Uhr Ortszeit, zunächst bis zum 17. April 2020. Flugzeuge dürfen weiterhin landen, um Passagiere aus der Türkei nach Deutschland abzuholen. Deutschen Staatsbürgern, die aus Drittstaaten in die Türkei einreisen möchten, wird teilweise die Einreise verweigert, auch wenn sie aus Drittstaaten kommen, die nicht von diesen Verboten betroffen sind. Transit über türkische Flughäfen ist nach jetzigem Stand möglich, dies jedoch nur, wenn der Weiterflug nach Deutschland oder an Drittdestinationen gesichert ist.

Die türkischen Land- und Seegrenzen sind seit 19. März nach Griechenland und Bulgarien in alle Richtungen geschlossen.

Alle Fährverbindungen aus der Türkei nach Griechenland wurden eingestellt.

Die offiziellen Zahlen zu Infizierten in der Türkei sind derzeit noch niedrig; es muss allerdings mit einer hohen Dunkelziffer gerechnet werden.