header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
A13 8092

Reise-News: Winterurlaub 2019/2020 in Radstadt - Sportlich, naturnah, unvergesslich!

Freitag, den 4. Oktober 2019

Urlaub in Radstadt ist Vielfalt pur! Das Kleinod mit historischem Charme zeichnet sich durch seine einzigartige Lage an der Enns und am Fuße des Radstädter Tauerns aus. Im Herzen vom Ski amadé bezaubert sie mit mittelalterlichem Flair und als Urlaubs- und Sportparadies für die ganze Familie. Eine meterdicke Stadtmauer und der mystische Hexenturm, tausendjährige Geschichte und ein modernes Urlaubsmärchen inmitten von Ski amadé! All das ist Radstadt!

Wer Orte mit Geschichte und Geschichten schätzt, wird Radstadt lieben: An allen Ecken und Enden scheint in der „Alten Stadt im Gebirge“ im Salzburger Pongau Geschichte lebendig zu sein. Bereits im Jahr 1289 – mehr als 200 Jahre bevor Christoph Kolumbus Amerika entdeckte – wurde Radstadt zur Stadt erhoben. Das ist umso erstaunlicher, als auch das älteste Stadtrecht von Salzburg erst 1287 schriftlich erlassen wurde. Die Erzbischöfe waren sich der strategisch wichtigen Lage Radstadts bewusst.

Fantastische Pisten im Herzen von Ski amadé, familiäres Flair und urige Hütten: Liebhaber des alpinen Skisports kommen in Radstadt voll auf ihre Kosten. Radstadt gilt mit ihrer Riege an erfolgreichen Athleten als „Home of Champions“. Sonnige (Höhen)Loipen, Winterspazierwege, ein Eislaufplatz, die Eisstockbahn und eine beleuchtete Rodelabfahrt ergänzen das Wintersportangebot. Zum Aufwärmen geht’s in die nahe gelegene Therme Amadé. Während der Wintermonate – vor allem im Advent – finden in Radstadt eine Vielzahl stimmungsvoller Veranstaltungen statt.


„Home of Champions“ – Skifahren in Radstadt, der Heimat der Besten mitten in Ski amadé

Es gibt wohl kaum einen anderen Ort in Österreich, der auf die Zahl der Einwohner gerechnet mit einer so großen Zahl an Spitzensportlern aufwarten kann! Schon seit Mitte des 20. Jahrhunderts ist Radstadt die Heimat großer Sportler. Namen wie Walter Habersatter, Roswitha Steiner, Andreas Schifferer, der ehemalige ÖSV-Trainer Walter Mayer, die Top-Skilangläuferin Teresia Stadlober oder Super-G-Weltmeister Hannes Reichelt zähl(t)en zu den Besten der Besten.

Skifahren ist in Radstadt aber auch für Hobby-Wintersportler ein wahrer Genuss: Hier fühlen sich Anfänger genauso wohl wie versierte Pistenfexe. Das familiäre Skigebiet Radstadt-Altenmarkt ist ein echter Geheimtipp und verfügt über rund 17 bestens präparierte und traumhaft schöne Pistenkilometer und acht moderne Liftanlagen, davon drei Übungslifte. Es wird besonders für seine Schneesicherheit und seine Übersichtlichkeit geschätzt. Gemütliche Skihütten, der Fichtelparcour für Kinder, eine Funslope sowie der familiengerechte Snowpark playgroundSNOW mit aus Schnee gebauten Fun-Elementen garantieren jede Menge Spaß.

Die Skischaukel Radstadt-Altenmarkt ist Teil von Österreichs größtem Skivergnügen Ski amadé mit 760 Pistenkilometern, 270 modernen Lift- und Berganlagen, 25 Ski- und Snowboardschulen und über 120 Skihütten in unmittelbarer Nähe.


Langlaufen, Rodeln, Thermenbesuch – entspannt durch den Winter

Radstadt ist ein echtes Eldorado für Nordic Sports-Liebhaber. 150 top-gepflegte Loipenkilometer im Skating- und Klassikstil und die 50 Kilometer lange Tauernloipe bieten viel Abwechslung. Die wunder-schönen Höhenloipen – unter anderem am Rossbrand – lassen jedes Langläuferherz höher schlagen.
In Radstadt laden außerdem geräumte Winterspaziergänge und romantische Pferdekutschenfahrten zur entspannten Bewegung an der frischen Luft. Zudem gibt es einen Eislaufplatz und eine Eisstockbahn.

Ein echtes Highlights ist die sechs Kilometer lange und beleuchtete Rodelbahn: Sie ist mit der komfortablen 8er Gondelbahn erreichbar und tagsüber im Ski amadé-Skipass inkludiert.

Spaß, Entspannung und Sport bietet Therme Amadé im Nachbarort Altenmarkt. Bei 1.350 Quadratmetern Wasserfläche, einem Wellenbecken, einer Loopingrutsche und einer vielfältigen Saunalandschaft kommen Familien, Sportbegeisterte und Erholungssuchende ganz auf ihre Kosten.

Auch die nahe gelegene Therme Amadé gehört zu den Lieblingen von Familien: In Österreichs einzigartiger „Einzel-Looping-Rutsche“ geht’s im freien Fall über acht Meter in den Looping. Darüber hinaus bieten die „Black-Hole“-Tunnelrutsche, das 32 Grad warme Kinderbecken mit „Kobri-Schlangenrutsche“ und die Kinderanimation im Wellenbecken mit Wettschwimmen und Edelsteintauchen für jede Menge Wasserspaß. Insgesamt umfasst die Therme 11 verschiedenen Becken, fünf Saunen, eine Dampfgrotte und Hamam.


Buchbare Packages – Winter 2019/20:

  • „Ski & Dine-around“ in Radstadt: 40 ausgesuchte Unterkünfte in fünf Kategorien – vom Privatzimmer bis zum 3-Sterne-Hotel –, 8 Restaurants verführen im „Dinearound-System“ zu kulinarischer Abwechslung : Der Ski amadé-Skipass, Skishuttle, viele Vergünstigungen sowie Zusatzleistungen sind inklusive und das schon ab EUR 519,- p. P. und Woche. Inklusive sind neben Quartier und Skipass auch das Abendessen, Ermäßigungen auf Skiverleih und zahlreiche Vergünstigungen durch die Radstädter Gästekarte.
  • Das Angebot „Oster- & Sonnenskilauf“ von 14.03.2020 bis Saisonende beinhaltet einen Gratis-Skipass für Kinder bis 15 Jahre. Beim Kauf eines 6-Tage-Skipasses durch einen Elternteil kommt die ganze „Schneehasenbande“ kostenlos in Fahrt. 7 Ü/F im gewünschten Urlaubsdomizil inkl. 6-Tage-Skipass Ski amadé, täglich Kaffee und Kuchen sowie dreigängiges Abendessen mit Getränk. Ermäßigung beim Skiverleih und Therme Amadé. Preisbeispiel: Eine Woche „Ski & Dinearound“ für 2 Erwachsene und 1 (eigenes) Kinder (6-15 Jahre) bereits ab EUR 1.199,-

Brauchtum und Kultur zur Adventzeit

  • Radstädter Adventmarkt am 30.11./1.12., 7./8.12., 14./15.12., 21./22.12. und 26./27.12.2019
  • Adventstimmung mit Weihnachtsbäckerei, Glühwein und Punsch, Nikolaus, Krampus und Chören, jeweils von 15.30 Uhr bis 20.30 Uhr.
  • Radstädter Weihnachtswanderungen am 7., 14. und 26. Dezember 2019, 17 bis 19 Uhr
    Entlang der der idyllischen „Kaiserpromenade“ geht es auf einem romantischen Fackelweg durch den verschneiten Winterwald – begleitet von weihnachtlichen Klängen und köstlichem Adventpunsch.
  • Radstädter Krippenweg von 30.11.2019 bis 6.1. 2020
    Stimmungsvoller Krippenpfad entlang der historischen Stadtmauer – innerhalb und außer-halb. Auf dem winterlichen Rundweg stapfen Interessierte vorbei an 12 beleuchteten Krippen durch die Winterlandschaft. Krippenbauer aus Radstadt und Umgebung zeigen in diversen Schaufenstern und Schaukästen ihre besten Werke.
  • Radstädter Nachtwächter von Januar bis März 2020
    Der Radstädter Nachtwächter in alter Tracht, mit Hellebarde und Laterne erwartet die Besu-cher beim Turm am Stadtteich mit dem berühmten Nachtwächterlied „Liebe Leute, lasst euch sagen….“. Er lässt die bewegte Vergangenheit von Radstadt erwachen und führt mit allerlei G’schichteln und Sagen rund um die historisch Stadtmauer.

Leicht zu erreichen – Anreise nach Radstadt

Die Stadt Salzburg ist nur rund 70 Kilometer von Radstadt entfernt, ebenso die deutsch-österreichische Grenze. Mit dem Auto erreicht man Radstadt ganz einfach über die Tauernautobahn „Ausfahrt Altenmarkt/Graz Exit 63“, dann weiter auf der Ennstal-Bundesstraße bis nach Radstadt (ca. 5 km). Achtung: Allgemeine Vignettenpflicht auf österreichischen Autobahnen sowie Winterreifenpflicht von November bis Ostern.

Radstadt verfügt über einen eigenen Bahnhof (Schnellzugstation) mit besten Verbindungen nach Salzburg im Norden und in Richtung Graz.
Der Flughafen Salzburg ist gut eine Autofahrstunde von Radstadt entfernt. Taxiunternehmen aus Radstadt bieten den Shuttle-Service an oder Anreise per Taxi.

Foto Copy: Tourismusverband Radstadt - Fotograf: Christian Schartne