header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
police 1009733 960 720

Polizeirevier Harz: Aktuelle Polizeimeldungen

Montag, den 18. Januar 2021


Verletzter nach Kellerbrand

Gernrode – Am 16.01.2021 wurde der Bewohner eines in der Friedrich-Engels-Straße gelegenen Einfamilienhauses nach einem Kellerbrand leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand brach der Brand im Keller des Hauses gegen 21:50 Uhr aus. Der entstandene Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge ca. 50.000 Euro. Die Beamten haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Zur Brandbekämpfung kamen 33 Kameraden der Feuerwehren aus Gernrode, Quedlinburg und Rieder mit insgesamt sieben Fahrzeugen zum Einsatz.

 
Mit 1,08 Promille unterwegs

Meisdorf – Am 17.01.2021 befuhr ein 23-Jähriger mit einem Pkw VW gegen 23:40 Uhr die Wasserstraße, obwohl er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 1,08 Promille. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Mann ein und untersagten ihm die Weiterfahrt. Der Mann muss mit 500 Euro Bußgeld, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.


Radfahrer nach Unfall verletzt

Quedlinburg – Am 16.01.2021 verletzte sich ein 32-Jähriger Radfahrer nach einem Unfall im Gernröder Weg schwer, sodass er durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden musste. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand fuhr ein 28-Jähriger mit einem VW Transporter gegen 12:25 Uhr von einem Parkplatz nach links auf den Gernröder Weg. Dabei stieß er mit dem 32-Jährigen Radfahrer zusammen, der mit einem Pedelec verbotswidrig den Radweg aus Richtung „Mettehof“ kommend befuhr und den Gernröder Weg querte.

 
Sachschaden nach Kellerbrand

Quedlinburg – Am 18.01.2021 entstand bei einem Kellerbrand in der Adelheidstraße ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand brach der Brand gegen 03:30 Uhr im Keller des Mehrfamilienhauses aus. Ein Bewohner des Hauses wurde eigenen Angaben zufolge auf den Brand aufmerksam, da sein Hund aufgrund der Rauchentwicklung gebellt hatte. Verletzt wurde niemand. Die Beamten haben die Ermittlungen zum Brand aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Zur Brandbekämpfung kamen 30 Kameraden der Feuerwehr Quedlinburg mit sieben Fahrzeugen zum Einsatz.

 
Verletzter nach Wohnungsbrand

Wernigerode – Am 17.01.2021 wurde ein Bewohner nach einem Brand in einer in einem Mehrfamilienhaus in der Max-Otto-Straße gelegenen Wohnung verletzt und durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand brach der Brand in der im vierten Obergeschoss gelegenen Wohnung gegen 18:20 Uhr aus.  Nachdem die Einsatzkräfte die Tür der Wohnung, in der hörbar der Brandmelder ausgelöst hatte, geöffnet hatten, fanden sie den Bewohner liegend im Flur. Er hatte zunächst selbst versucht, den Brand zu löschen, was jedoch nicht gelang. Der Mann erlitt diverse Brand- jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Zur Brandbekämpfung wurden insgesamt 44 Kameraden der Feuerwehren Reddeber, Silstedt und Wernigerode mit insgesamt zehn Einsatzfahrzeugen alarmiert. Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 80.000 Euro.

 
Unter Drogeneinfluss unterwegs

Wernigerode – Am 17.01.2021 befuhr ein 24-Jähriger mit einem Pkw Honda gegen 22:40 Uhr den Dornbergsweg, obwohl er im Verdacht steht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Mann ein, ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und untersagten ihm die Weiterfahrt. Sollte sich der Anfangsverdacht im Ergebnis der Blutuntersuchung bestätigen, muss der 24-Jährige mit 500 Euro Bußgeld, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

 
Außenkamin in Brand

Wernigerode – Am 18.01.2021 entstand nach dem Brand eines Außenkamins auf dem Balkon eines Einfamilienhauses Am Wiesenhang ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand brach der Brand gegen 04:55 Uhr aus, wobei dadurch mehrere Gartenmöbel sowie Teile der Hausfassade und Überdachung in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Beamten haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt.