header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
salzlandkreis

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Freitag, den 20. November 2020


Aschersleben   (Körperverletzung und Widerstand)

Am frühen Freitagmorgen wurde die Polizei zu einer Körperverletzung in der Brunnenstraße gerufen. In einer Wohnung befand sich ein 33-Jähriger Mann, welcher eine Platzwunde im Gesicht aufwies. Zum Sachverhalt wollte er sich plötzlich nicht mehr äußern. Die Beamten stellten in der Wohnung eine weitere Person fest, welche scheinbar schlief. Geweckt und zum Sachverhalt befragt, wurde der junge Mann stetig aggressiver und beleidigte die Beamten mehrfach. 

Bei seiner Identitätsfeststellung wollte er nicht mitwirken und trat plötzlich nach den Beamten. Er wurde mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und dort fixiert. Die Personaldokumente des 20-Jährigen wurden auf dem Sofa gefunden. Während der Überprüfung in den polizeilichen Informationssystemen stellte sich heraus, dass ein Unterbringungshaftbefehl gegen den Mann vorlag. Mit der Tatsache konfrontiert steigerte sich die Aggressivität und der Mann spukte in Richtung der Beamten. Er wurde mit einem Spuckschutz versehen und zusätzlich fixiert. Durch den Notarzt wurde eine Zwangseinweisung in das psychiatrische Krankenhaus Bernburg angeordnet und mit Hilfe der Polizei durchgeführt. 

Während der weiteren Ermittlungen bestätigte sich der Verdacht, dass der 20-Jährige auch für die Verletzung des 33-Jährigen Wohnungsinhabers verantwortlich war. Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung wurden eingeleitet. Im Bernburger Klinikum wurde noch eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung realisiert, in einem dann doch freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest hatte der der 20-Jährige einen vorläufigen Wert von 1,67 Promille erreicht.


Bernburg   (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Donnerstag in ein Einfamilienhaus in der Liebigstraße eingebrochen. Die Eigentümer waren am Donnerstagabend aus dem Urlaub zurückgekehrt und hatten den Einbruch bemerkt. Die Tatzeit konnte allerdings zwischen Mittwochnachmittag 16:30 und Donnerstagnachmittag 16:00 Uhr eingegrenzt werden. eingegrenzt werden. Nach erstem Überblick wurde Bargeld, Schmuck und zwei Laptops entwendet. Durch den Kriminaldienst wurde die Spurensuche und Sicherung durchgeführt. Die Polizei hofft auf Zeugen, die Hinweise zu Personenbewegungen, verdächtigen Fahrzeugen oder dem Verbleib des Diebesgutes geben können. Sie erreichen uns auch telefonisch unter 03471-3790.

 
Aschersleben   (Dieseldiebstahl auf Baustelle)

In der Nacht zu Freitag wurde auf einer Baustelle im Gewerbegebiet an der Heinrich-Lapp-Straße Dieseltreibstoff entwendet. Der oder die unbekannten Täter gelangten durch einen offenen Zaun auf das Baustellengelände und öffneten die Tanks der Baufahrzeuge. Insgesamt wurden aus einer mobilen Tankstelle und drei Baufahrzeugen etwa 1400 Liter Diesel entwendet.

 
Bernburg   (Diebstahl aus Kraftfahrzeugen)

Am Freitagmorgen wurde der Einbruch in einen Pkw im Bereich der Großen Einsiedelsgasse festgestellt. Unbekannte Täter hatten die Seitenscheibe eingeschlagen und die im Fahrzeug zurückgelassene Geldbörse entwendet.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, ein Fahrzeug ist kein Tresor. Lassen sie ihre Wertsachen weder sichtbar noch versteckt im Fahrzeug. Selbst ein verstecken im Kofferraum wird zumeist durch die späteren Täter beobachtet.

 
Aschersleben   (Fahrraddiebstahl)

Am Donnerstagnachmittag wurde in der Gottfried-August-Bürger-Straße ein rot-schwarzes MTB der Marke Ghost entwendet. Die Eigentümerin hatte das Rad gegen 15:00 Uhr auf dem Hof der Zahnarztpraxis abgestellt und ordnungsgemäß gegen eine unbefugte Nutzung oder Diebstahl gesichert. Als sie das Rad gegen 18:15 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und die ersten Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, welche nach Beibringung der bisher fehlenden Rahmennummer auch ausgeweitet werden.

 
Cölbigk   (Einbruchsdiebstahl)

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Freitag widerrechtlich Zugang zu einer Baustelle in Cölbigk und brachen dort einen Baucontainer auf. Aus dem Container wurde diverses Werkzeug entwendet, der entstandene Schaden liegt im unteren vierstelligen Bereich.

 
Bernburg   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Donnerstagabend, kontrollierte die Polizei einen 50-Jährigen, welcher mit einem PKW in der Badergasse unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

 
Schönebeck   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am späten Donnerstagabend kontrollierte die Polizei den 36-Jährigen Fahrzugführer, welcher im Vorfeld durch eine unsichere Fahrweise in der Karl-Liebknecht-Straße aufgefallen war. Während der Kontrolle wurde starker Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,02 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Durchführungen eines beweissicheren Atemalkoholtests in der Dienststelle angeboten. Im Falle einer Ablehnung wäre eine kostenpflichtige Blutprobenentnahme zur Beweissicherung erforderlich. Im Rahmen dieser Kontrolle konnte dann ein gerichtsverwertbarer Wert von 1,02 Promille (0,51 mg/l) gemessen und dokumentiert werden. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet, der Mann konnte anschließend die Dienststelle verlassen.

 
Förderstedt   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am frühen Freitagmorgen, kontrollierte die Polizei einen 46-Jährigen, welcher mit einem PKW in der Magdeburg-Leipziger-Straße unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

 
Staßfurt   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am frühen Freitagmorgen, kontrollierte die Polizei einen 48-Jährigen, welcher mit einem PKW in der Wasserstraße unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.