header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
salzlandkreis

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Mittwoch, den 12. Februar 2020

Aschersleben   (Raubstraftat)

Am Dienstagabend wurde in der German-Titow-Straße eine 77-Jährige vor der Haustür eines Mehrfamilienhauses Opfer eines Räubers. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war die Frau auf dem Heim und gerade damit beschäftigt die Hauseingangstür aufzuschließen, als sie von hinten durch den Täter überrascht wurde. Er riss ihr die Umhängetasche von der linken Schulter und flüchtete anschließend in Richtung Friedhof. Die Frau begab sich daraufhin sofort zu ihren Nachbarn, welche die Polizei informierten. Der Täter konnte vorerst nur als groß und schwarz bekleidet erfolgen. Eine sofortige Absuche des Tatortnahbereiches und des in der Fluchtrichtung liegenden Friedhofsgeländes führte nicht zum Auffinden des Täters oder Teilen des Diebsgutes. Die Frau stand unter Schock, blieb aber sonst zum Glück unverletzt.

Die Tasche wurde am Mittwochvormittag im Bereich der angrenzenden Garagen gefunden und konnte der Eigentümerin übergeben werden. Entwendet wurden nur das Bargeld und ein roter Stoffbeutel. Danke an die ehrliche Finderin.


K2371, Neu Königsaue – Wilsleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagabend wurde ein 35-Jähriger bei einem Verkehrsunfall zwischen Neu Königsaue und Wilsleben zum Glück nur leicht verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen geriet das Fahrzeug auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab, durchquerte den Straßengraben und überschlug sich in der weiteren Folge mehrfach auf dem Acker. Der Fahrer selbst konnte keine Angaben zum Unfallhergang machen, daher erfolgte eine Rekonstruktion anhand der Zeugenaussagen. Im Gespräch mit dem Fahrer wurde Atemalkoholgeruch festgestellt, ein freiwilliger Test erbrachte einen vorläufigen Wert von 1,65 Promille. Das Fahrzeug wurde durcheinen Abschleppdienst geborgen. Ein Verkehrsschild und ein Leitpfosten wurden ebenfalls beschädigt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, der 35-Jährige konnte das  Klinikum nach Entnahme einer Blutprobe wieder verlassen. Sein Führerschein wurde durch die Polizei sichergestellt.


L76, Etgersleben – Groß Germersleben   (Unfall mit Personenschaden)

Am Dienstagabend wurde ein 18-Jähriger Fahranfänger bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 76 schwer verletzt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war er mit dem PKW von Groß Germersleben kommend in Richtung Etgersleben unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr die Böschung und stieß gegen einen Baum. Das Fahrzeug kam anschließend auf dem Acker zum Stehen. Der Fahrer konnte vor Ort nicht befragt werden, da er sich bei Eintreffen der Polizei bereits zur Behandlung im Rettungswagen befand. Vor Ort wurden auch seine Eltern angetroffen, welche er zuvor noch informierte. Den Eltern gegenüber äußerte er, dass er einem Tier ausgewichen ist und dann von der Fahrbahn abkam. Er wurde zur weiteren Behandlung in das Uni-Klinikum Magdeburg verbracht. Nach Angaben der Rettungskräfte gilt er als schwerverletzt. 

 
Plötzky   (Versuchter Diebstahl / Sachbeschädigung)

Am Dienstagabend zerstörten unbekannte Täter das Außenmobiliar auf dem Hortgelände in der Schulstraße. Sie verschafften sich zwischen 16:30 und dem heutigen Morgen widerrechtlich durch Übersteigen der Umfriedung Zugang zum Hofgelände und öffneten dort gewaltsam einen Geräteschuppen. Die Gegenstände im Schuppen waren scheinbar nicht von Interesse und wurden zum Teil auf dem Gelände verteilt. Eine Holzbank wurde durch Abreißen der Sitzfläche beschädigt, der in der Nähe aufgestellte Kunststofftisch weist ein großes Loch auf. Weiterhin wurde die Hintertür zum Hortgebäude angegriffen, die Täter versuchten offenbar diese einzutreten, dabei wurde der Schließmechanismus in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 
Staßfurt   (Fahrraddiebstahl)

Am Mittwochmorgen wurde vor der Netto-Filiale in der Neundorfer Straße ein 28 Damenrad der Marke Excelsior (Typ Road Cruiser) entwendet. Die Eigentümerin hatte das Rad gegen 08:30 Uhr vor dem Markt abgestellt du mit einem Seilschloss gegen unbefugte Nutzung oder Diebstahl gesichert. Als sie das Rad nach dem Einkauf, gegen 09:00 Uhr wieder nutzen wollte, war es verschwunden. Am Abstellort befand sich lediglich das mit einem Trennwerkzeug geöffnete Fahrradschloss.

 
Trebnitz   (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Mittwoch kontrollierte die Polizei einen 30-Jährigen, welcher mit seinem PKW in Trebnitz unterwegs war. Während der Kontrolle wirkte der Mann sehr nervös und zittrig. Es wurde ein freiwilliger Schnelltest auf Betäubungsmittelkonsum durchgeführt, dieser reagierte auf Cannabis und Amphetamine. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Nach Entnahme der zur Beweissicherung erforderlichen Blutprobe konnte der Mann die Dienststelle wieder verlassen.

 
Staßfurt   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 08:15 und 12:15 Uhr, an der Löderburger Straße, in Fahrtrichtung Zentrum, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 590 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 40 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. Den 40 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 35.-€ zugesandt, der Schnellste wurde mit 72 km/h gemessen.