header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Screenshot 2017 09 05 07.43.42

Sachsen-Anhalt-News: BPOLI MD: Gefahr - Zug kommt nach Notbremsung vor 32-Jährigem zum Stehen

Freyburg (Unstrut) (ots) - Montag, den 9. September 2019

Am Sonntagfrüh, den 08. September 2019, gegen 02:20 Uhr hatte ein 32-Jähriger einen Schutzengel bei sich. Der Mann überquerte am Haltepunkt Freyburg (Unstrut) die Bahngleise. Der Lokführer eines herannahenden Zuges in Richtung Naumburg sah den Mann rechtzeitig und gab mehrere akustische Warnsignal ab. Darauf reagierte der Mann jedoch nicht. Sofort leitete der Lokführer eine Gefahrenbremsung ein und kam vor dem Mann zum Stehen. Glücklicherweise kam es zu keinem Unfall. Die Hintergründe der unerlaubten Gleisüberschreitung des Mannes sind derzeit unklar. Die Bundespolizei wird gegen den 32-Jährigen eine Anzeige wegen der Vornahme einer betriebsstörenden Handlung, bzw. der Bereitung eines Fahrthindernisses im Sinne der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung stellen.

Da dieser Sachverhalt leider keinen Einzelfall darstellt, weist die Bundespolizei erneut darauf hin, dass die vorbeifahrenden Züge Hindernissen,- und damit auch Personen, nicht ausweichen können. Ein 1200 Tonnen schwerer Zug, der mit 100 Stundenkilometern fährt, benötigt circa 1000 Meter, um zum Stehen zu kommen. Windrichtungen beeinflussen die eigene Wahrnehmung eines heranfahrenden Zuges erheblich. Ein elektrisch betriebener Zug ist beispielsweise für das menschliche Ohr erst wahrnehmbar, wenn er sich schon auf der gleichen Höhe befindet. Zudem geht von den vorbeifahrenden Zügen eine hohe Sogwirkung aus.