header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
morgenmahlzeit ankommt.jpg 22

Gesundheit-News: Brauchen Kinder das Frühstück? - Worauf es bei der Morgenmahlzeit ankommt

22. Mai 2020

Baierbrunn (ots). Morgens ist die Zeit oft sehr knapp. Wenn sich der Nachwuchs dann auch noch querstellt, weil er nicht frühstücken will, ist das für alle Beteiligten kein guter Start in den Tag. Muss das sein? Oder besser gefragt: Ist das Frühstück so wichtig für die Kleinen? Marco Chwalek hat nachgefragt:

Frage: Bei manchen Familien gibt es immer wieder Debatten ums tägliche Frühstück. Wir haben darum Chefredakteurin Stefanie Becker, vom Apothekenmagazin Baby und Familie, gefragt: Warum sollten Kinder regelmäßig frühstücken?

Stefanie Becker:

"Da Kinder im Wachstum sind und sich viel bewegen, müssen sie auch Energie tanken. Und viele Experten empfehlen darum drei Mahlzeiten pro Tag und zwei kleine Snacks für zwischendurch. Und wer sich bei Frühstück, Mittag und Abendbrot satt ist, der nascht zwischen den Mahlzeiten einfach auch weniger Ungesundes."

Frage: Nun gibt es auch kleine Morgenmuffel, die morgens einfach keinen Appetit haben:

Stefanie Becker:

"Üben Sie bitte keinen Zwang aus, denn Kinder, die melden sich in der Regel, wenn sie Hunger haben. Und wenn morgens zuhause viel Hektik und wenig Zeit für die Morgenmahlzeit ist, dann geben Sie Ihrem Kleinen einfach eine Tasse warme Milch. Denn etwas Warmes im Bauch, das tut jedem gut."

Frage: Und dies sind gute Tipps, damit die Kleinen gesund und lecker starten:

Stefanie Becker:

"Damit es nicht die langweiligste Mahlzeit des Tages wird, sollten Sie am besten einfach für Abwechslung sorgen. Also, mal ein Käsebrötchen mit ein paar Paprikaschnitze, oder ein Müsli, auch mal ein Marmeladenbrot oder einfach nur ein Joghurt mit Haferflocken. Das ist gesund und lecker, und dann kommt oft auch der Appetit beim Essen."

Wenn Eltern Wert darauf legen, dass die Kleinen zuhause frühstücken, sollten sie selbst auch einen Happen essen, denn Kinder orientieren sich an Vorbildern, schreibt Baby und Familie.

 

 

Text / Foto: "obs/Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen/F1online"