header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Asthmaspray

Gesundheit-News: Asthmaspray vor Luftfeuchtigkeit, Frost und Sonne schützen

14. Februar 2020

Baierbrunn (ots). Asthmasprays sollten vor direkter Sonneneinstrahlung, Hitze, hoher Luftfeuchtigkeit und Frost geschützt werden. "Lassen Sie Ihre Medikamente nicht im Auto liegen", rät Apotheker Dr. Alexander Schmitz aus Niedersachsen im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau".

Pulver-Inhalatoren verkleben durch die Luftfeuchtigkeit, Dosier-Aerosole werden bei Hitze unbrauchbar und können im Extremfall explodieren. Nach Anbruch des Medikaments die Mundstücke regelmäßig mit Wasser reinigen.

Asthmaspray richtig anwenden

Die Anwendung ihres Asthmasprays sollten sich Patienten in der Apotheke zeigen lassen, empfiehlt Schmitz. Dosier-Aerosole sind vor Gebrauch zu schütteln. Vor der Anwendung sollte man ausatmen und beim Auslösen des Sprühstoßes tief einatmen. Das Aerosol dabei aufrecht halten und den Kopf leicht nach hinten neigen. "Die Luft etwa zehn Sekunden anhalten und dann langsam durch die Nase ausatmen", erklärt der Apotheker.

Bei Pulver-Inhalatoren muss man zunächst tief ausatmen und nach dem Auslösen schnell und kräftig einatmen. "Dabei nicht ins Gerät atmen, weil das Pulver sonst durch die Luftfeuchtigkeit verklebt", sagt Schmitz. Wegen der benötigten Kraft seien diese Produkte nicht für alle Patienten geeignet.

Nach der Anwendung kortisonhaltiger Präparate sollte man den Mund ausspülen und die Zähne putzen. Sonst bleiben Wirkstoffpartikel in der Mundhöhle zurück und begünstigen Pilzinfektionen.

 

 

Text: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell