header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 polizeinews

Osterweddingen: 58-Jähriger stirbt nach Auseinandersetzung - Haftbefehl gegen Tatverdächtige

Freitag, den 16. Oktober 2020

Landkreis Börde| Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Magdeburg ergaben, dass der 58-Jährige tödlich verletzte Geschädigte kurz nach Mitternacht auf Geräusche auf dem Parkplatz aufmerksam wurde, dort mehrere Personen beobachtete, die eine Sachbeschädigung an einem PKW begingen. Er begab sich zu diesem Fahrzeug und wurde dann nach Angaben von Zeugen massiv durch diese Personen durch Schläge und Tritte verletzt. Beim Eintreffen der Zeugen flüchteten die Täter mit einem PKW.

Der sofort gerufenen Rettungsdienst/Notarzt versuchte den 58-Jährigen noch vor Ort zu reanimieren, konnte dann später aber nur noch den Tod des Geschädigten feststellen.

Die tatverdächtigen 20- und 22-Jährigen Personen äußern sich nicht zum Tatgeschehen.

Durch das Amtsgericht Magdeburg wurde Haftbefehl wegen Totschlags gegen beide erlassen. Sie befinden sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.


Hintergrund:

Nach ersten Erkenntnissen kam es am heutigen Tag (16. Oktober 2020) kurz nach Mitternacht  in Sülzetal OT Osterweddingen, Landkreis Börde zu einer körperlichen Auseinandersetzung in deren Folge ein 58-Jähriger Mann verstarb.

Es besteht der Verdacht eines Tötungsdeliktes.

Im Rahmen intensiver polizeilicher Fahndungsmaßnahmen konnten zwei Tatverdächtige (20 und 22 Jahre alt) vorläufig festgenommen werden, diese befinden sich derzeit im polizeilichen Gewahrsam.