header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Wildkamera

Polizeirevier Bördekreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Mittwoch, den 9. September 2020


Aufgefundenes Diebesgut (Titelfoto/Polizei)

Im Rahmen von Ermittlungen wurde eine Wildkamera als Diebesgut sichergestellt. Da die Kamera noch keinem Besitzer zugeordnet werden kann, bittet die Polizei um Mithilfe. Hinweise nimmt die Polizei in Haldensleben unter der Telefonnummer 03904 4780 entgegen.


Kleintransporter entwendet

Barleben

In der Zeit vom 07.09.2020, 18:00 Uhr bis 08.09.2020, 06:00 Uhr wurde in Barleben in der Steinfeldstraße ein Mercedes Sprinter entwendet. Die Fahndung nach dem entwendeten Transporter wurde eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei in Haldensleben unter der Telefonnummer 03904 4780 entgegen.

 
Betrügerische Handwerker

Calvörde

Am 08.09.2020, gegen 13:30 Uhr, klingelten "Handwerker" bei der betroffenen Hausbewohnerin und gaben an, dass die Dachrinne des Hauses defekt sei und umgehend repariert werden müsse. Nach längerem gutem Zureden willigte die Bewohnerin schließlich ein, die Dachrinne für angegebene € 280,- von den "Handwerkern" reparieren zu lassen. Nach Beendigung der Arbeiten am Haus verlangten die "Handwerker" aber plötzlich €3000,- für die durchgeführten Arbeiten. Auf dem Weg zur Bank rief die Dame aus ihrem Pkw ihren Sohn an, welcher sofort die Polizei informierte. Bei Eintreffen der Beamten an der Bank waren die "Handwerker", welche der Damen hinterhergefahren waren, nicht mehr vor Ort. Somit ist der Geschädigten kein finanzieller Schaden entstanden. Eine Anzeige wurde aufgenommen und das Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Hinweise auf verdächtige Handwerker, welche eigenständig auf sie zukommen und Reparaturen ausführen wollen, nimmt die Polizei in Haldensleben unter der Telefonnummer 03904 4780 entgegen.

 
Betrunken mit dem Moped unterwegs

Oschersleben

Am 08.09.2020, gegen 23:45 Uhr, wurde der 22-jährige Führer eines Kleinkraftrades einer polizeilichen Kontrolle unterzogen, da er durch seine unsichere Fahrweise den Beamten auffiel. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch bei dem Fahrer wahrgenommen. Der anschließend durchgeführte Test brachte 2,4 Promille als Ergebnis. Eine Blutentnahme bei dem Fahrer wurde durchgeführt und die entsprechende Anzeige gefertigt.

 
Kontrollen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (Foto 2/Polizei)

Im Rahmen der 7. SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung wird durch die zuständigen Regionalbereichsbeamten des Polizeirevieres Börde, in unregelmäßigen Abständen, die Einhaltung des Tragens eine Mund-Nasen-Schutzes in den Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs, gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben, kontrolliert.

Den Anfang machten heute die Regionalbereichsbeamten der Hohen Börde. Es konnten keine Verstöße vor Ort festgestellt werden.