header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
01 polizeinews

Polizeirevier Börde: Aktuelle Polizeimeldungen

Dienstag, den 19. Mai 2020

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Auf der Straße von Jersleben nach Meitzendorf kam es am 18.05.2020 gegen 21:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der 19-jährige Fahrzeugführer kam in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten. Beim Zurücklenken fuhr er dann nach links von der Fahrbahn auf den angrenzenden Acker. Er wurde dabei leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

 
Geschwindigkeitskontrolle in Osterweddingen

Die Regionalbereichsbeamten des Betreuungsbereichs Sülzetal führten am 18.05.2020 von 10:15 bis 11:15 Uhr eine Geschwindigkeitskontrolle durch. In Osterweddingen wurden in dieser Stunde 26 Fahrzeuge gemessen. Zwei Verkehrsteilnehmer waren dabei zu schnell unterwegs. Einer von ihnen fuhr dort 60 km/h, obwohl nur 30 km/h erlaubt sind.

 
VORSICHT Wild ist unterwegs!

Das frühlingshafte Wetter lässt in unseren Wäldern die Pflanzen wieder kräftig sprießen. Auch das heimische Wild zieht allerorten vermehrt durch das Unterholz und dabei überquert es natürlich die zahlreichen Straßen in unserem Landkreis. Wir registrieren derzeit daher eine Häufung von Wildunfällen. Um schwerwiegende Folgen bei einem Wildunfall zu vermeiden oder diese Unfälle zu verhindern, hier einige Tipps von der Polizei:

- Achten Sie auf die Hinweisschilder zu bekannten Wildwechseln! Empfohlen wird in diesen Bereichen eine maximale Geschwindigkeit von 60 km/h.

- Beobachten Sie aufmerksam Wald- und Straßenränder! Besonders bei Dämmerung sind die Tiere äußerst aktiv!

- In den seltensten Fällen warten die Tiere am Straßenrand, bis das Auto vorbeigefahren ist. Wenn Sie also ein Tier sehen, reduzieren Sie ihre Geschwindigkeit, denn es könnte auch unmittelbar auf die Straße hüpfen. 

- Meist sind die Tiere nicht allein unterwegs. Wenn also ein Stück Wild die Straße überquert, folgen meist noch einige nach.

- Lässt sich ein Zusammenstoß nicht verhindern, dann bremsen Sie und halten Sie das Lenkrad fest. Ausweichmanöver enden nicht selten im Straßengraben oder an einem Baum.

Wenn es zu einem Unfall gekommen ist, darf keinesfalls das Wild mitgenommen werden. Es ist auch nicht zu empfehlen, sich angefahrenem Wild zu nähern. Insbesondere Wildschweine und Dachse können sehr aggressiv reagieren.  Rufen Sie die Polizei! Wir leiten alle notwendigen Maßnahmen ein. Allzeit Gute Fahrt!