header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Screenshot 2020 03 20 14.16.03

Einkäufe für gefährdete Menschen in den Gemeinden der Hohen Börde

Sonntag, den 22. März 2020

Menschen, die in dieser Zeit zur eigenen Sicherheit das Haus nicht verlassen sollten, oder sogar in Quarantäne stehen, bietet eine Gruppe aus der Evangelischen Kirche Hilfe an. Ob der Einkauf des täglichen Bedarfs, die Besorgung von der Apotheke oder einen Brief zur Post bringen - junge Erwachsene sind bereit, zu unterstützen. Aus der Hohen Börde kann man sich per Telefon an Martin Zander (039204-738227) wenden. "Es kann auch gerne auf den Anrufbeantworter gesprochen werden, wir rufen dann schnellstmöglich zurück.“

Die Bestellung der gewünschten Artikel läuft dann am Telefon. Dienstags und donnerstags nachmittags fahre junge Erwachsene einkaufen. Die Auslieferung geschieht dann per Plastikkisten, die nach jedem Einkauf gereinigt und desinfiziert werden. Die Einkäufer tragen die ganze Zeit Handschuhe und nutzen Desinfektionsmittel. Bezahlt wird dann nach Vorlage des Kassenbelegs in bar per Briefumschlag.

„Ob sie Mitglied der Kirche sind oder nicht, spielt dabei keine Rolle! Wir versuchen für alle da zu sein, die Hilfe in dieser Zeit benötigen.“ Und auch alle, die gerne mithelfen wollen, können sich gerne an Martin Zander wenden. zander@kirchen-leben.de