header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
M275816

Motorsport-News: Mercedes-AMG Petronas F1 Team: Großer Preis von Großbritannien 2021 - Samstag

Sonntag, den 18. Juli 2021

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team belegt beim ersten F1-Sprint in Silverstone die Plätze zwei und drei

Lewis Hamilton

Ich habe am Start bei den Temperaturen und der Kupplungsposition auf alles geachtet, hatte aber trotzdem durchdrehende Räder. Jetzt müssen wir herausfinden, was passiert ist. Ich fand es klasse, dass die F1 etwas Neues ausprobiert hat, obwohl das Rennen für mich persönlich nach der ersten Runde nicht besonders spannend war. Aber es gibt definitiv Erkenntnisse, die wir aus dem heutigen Tag mitnehmen können.

Wir haben in dieser Saison mit bestimmten Elementen des Autos zu kämpfen, aber wir haben fantastische Arbeit geleistet, um auf das Performance-Niveau zu kommen, das wir gestern hatten. Auch Valtteri hat großartige Arbeit abgeliefert und wir kommen definitiv näher heran. Es ist sehr schwierig, dem Red Bull auf der Strecke zu folgen und nach dem Erfolgserlebnis gestern fühlt es sich wie ein kleiner Tiefschlag an, aber wir werden das Blatt wenden, um das Positive zu sehen und morgen im Rennen alles geben.


Valtteri Bottas

Wir haben die Soft-Reifen gewählt, da wir dachten, dass wir damit vielleicht einen kleinen Vorteil am Start haben würden. Aber ich konnte in den ersten Kurven keine Positionen gutmachen und von da an war es wichtig, meine Reifen am Leben zu erhalten. Schließlich sind die weichen Reifen viel sensibler als die Mediums. Ich hatte ein bisschen Blasenbildung, aber ich kam damit gut klar und bin froh, dass wir etwas anderes versucht haben.

Es war schön, heute ein weiteres Rennen zu haben, obwohl es nicht so bedeutend ist wie das morgen. Aber ich hoffe, dass es den Fans gefallen hat, auch wenn ich persönlich das Qualifying dem Sprint vorziehe. Das Rennen morgen ist komplett offen. Es ist cool, dass wir freie Reifenwahl haben, das wird zu einer Mischung an Strategien führen und die Dinge interessant machen.


Toto Wolff

Heute ging es mit Volldampf durch das Sprintrennen. Es ist frustrierend, dass Lewis an diesem Nachmittag einen Punkt an Max verloren hat, aber wir konnten erkennen, dass wir die Pace haben, um morgen für ein sehr enges Rennen zu sorgen. Vorher müssen wir aber verstehen, was bei Lewis am Start passiert ist. Ich glaube, wenn wir die Führung gehalten hätten, hätten wir auch die Pace gehabt, um auf P1 zu fahren. Denn es war nicht einfach, hinterherzufahren. Aber so haben wir eine interessante Ausgangslage für den Grand Prix: Es gibt zwei Teams, deren Pace eng zusammenliegt, wir haben mit Lewis und Valtteri zwei Fahrer an der Spitze und es scheint so, als ob die Reifenstrategie bei diesen Temperaturen ebenfalls eine wichtige Rolle spielen wird. Deshalb werden wir alles geben, um im Grand Prix zurückzuschlagen.


Andrew Shovlin

Es ist nicht ideal, dass wir mit Lewis einen Platz am Start verloren haben, aber die Pace des Autos war ermutigend. Das reicht hoffentlich, um Max morgen unter Druck zu setzen. Zudem haben wir beide Autos an der Spitze, wodurch sich für uns strategische Möglichkeiten eröffnen. Nach der ersten Runde gab es nicht viel, das wir hätten tun können. Die Reifen waren gleich alt und dadurch fiel es Lewis schwer, näher heranzukommen, um Max anzugreifen. Valtteri musste hingegen etwas mehr auf seine Reifen achten, da er auf den Soft-Reifen unterwegs war.

Nachdem wir heute das Sprintrennen gesehen haben, fällt uns die Planung für morgen etwas einfacher, da wir eine klare Vorstellung von der Pace aller Autos haben und auch wissen, wie sich die Reifen verhalten. Jetzt erwartet uns heute Abend einiges an Arbeit, um daraus so viel wie möglich zu lernen. Vor dem Wochenende war es unser Ziel, das Rennen zu gewinnen und den Abstand in der Weltmeisterschaft zu verringern. Nach dem, was wir an den letzten beiden Tagen gesehen haben, können wir dieses Ziel noch immer erreichen.

Foto: Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Großbritannien 2021. Valtteri Bottas © Daimler