header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
highway 3803025 960 720

Kaum Staus am zweiten Januar-Wochenende / ADAC Stauprognose für 8.-10. Januar

Dienstag, den 5. Januar 2021

Der ADAC rechnet am zweiten Januar-Wochenende auf den Autobahnen trotz des Ferien-Endes in mehreren Bundesländern angesichts des Corona-Lockdowns mit nur geringem Reiseverkehr.

Anders als in früheren Jahren werden kaum Urlauber in weiter entfernte Wintersportgebiete unterwegs sein. Hotels und andere Unterkünfte sind geschlossen und die meisten Skilifte außer Betrieb.

Demgegenüber ist mit regem Verkehr wegen Tagesausflüglern in die Naherholungsgebiete zu rechnen, was zu lokalen Engpässen führen kann. Tagesausflüge sind – außer in einzelnen Hotspots – prinzipiell nicht verboten. Die Regierungen von Bund und Ländern raten allerdings dazu, generell darauf zu verzichten.

Lkw-Fahrverbot teilweise ausgesetzt

Neben Berufspendlern und Ausflüglern sind in verstärktem Maße Lkw-Fahrer unterwegs, um die Warenversorgung auch im Corona-Lockdown aufrechtzuerhalten. Zudem dürfen Lkw über 7,5 Tonnen sogar an den Sonn- und Feiertagen rollen, um den neuen Corona-Impfstoff zu transportieren.

Witterungseinflüsse auf die Verkehrslage

Für Behinderungen könnte zudem die Jahreszeit sorgen: Auf plötzlich auftretende Nebelfelder, überfrierende Nässe und Schneeglätte müssen sich Autofahrer jetzt jederzeit gefasst machen. Sind die Straßen glatt, ist die Staugefahr ungleich höher.

Weniger Baustellen und Vollsperrungen

Die Zahl der Baustellen hat aufgrund der Jahreszeit deutlich abgenommen. Auch Wochenendsperren sind kaum geplant. Manche Bauarbeiten dauern jedoch an. Folgende Autobahnsperren sind derzeit aktuell:

A38 Halle – Göttingen in beiden Richtungen im Bereich Heidkopftunnel bis 31. Januar 2021 (wechselseitig zu unterschiedlichen Tages- und Uhrzeiten)

A49 Kassel – Gießen zwischen Borken (Hessen) und Neuental in beiden Richtungen bis Ende Juli 2021

A98 Weil am Rhein Richtung Rheinfelden/Karsau zwischen Lörrach-Ost und Rheinfelden/Karsau bis Ende Januar 2021

A100 Stadtring Berlin, Neukölln Richtung Wilmersdorf in Höhe Dreieck Neukölln bis 15. Februar 2021

Umleitungen sind ausgeschildert. Kurzfristige Änderungen und weitere Sperrtermine können nicht ausgeschlossen werden.

Die Stauprognose fürs Ausland

Mit einem nennenswerten touristischen Reise- und Ausflugsverkehr ins benachbarte Ausland ist wegen der auch dort geltenden Corona-Beschränkungen ebenfalls nicht zu rechnen. Die Grenzen sind zwar prinzipiell offen, Ausflugsreisen in die Nachbarländer sind aber nicht erwünscht, mit strengen Auflagen versehen oder ganz verboten.

Wer eine Fahrt über einen der beliebten Alpenpässe plant, muss damit rechnen, dass die meisten aufgrund winterlicher Verhältnisse bereits gesperrt sind.

Die Lage an den Grenzen

An den Grenzen muss mit Personenkontrollen und Wartezeiten gerechnet werden. Touristische Reisen sind entweder verboten oder unerwünscht. Transitreisen sind allerdings möglich.

Tschechien und Dänemark lassen derzeit wegen der Corona-Pandemie keine deutschen Touristen ins Land. Für eine Reise nach Frankreich benötigt man einen triftigen Grund, wenn man zwischen 20 und 6 Uhr unterwegs ist. In Österreich und den Niederlanden droht Quarantäne.