header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Grauer Star 27

Gesundheit-News: Grauer Star – Die Welt wieder bunt sehen

27. Mai 2020

Foto: Brillenfrei - Mit der Implantation moderner Kunstlinsen können ein Grauer Star und eine Hornhautverkrümmung gleichzeitig behandelt werden.

Wie eine Betroffene ihre Lebensqualität zurückgewann

(djd). Schätzungsweise zehn Millionen Menschen leiden in Deutschland an einem Grauen Star.

Die Trübung der Augenlinse tritt mit zunehmendem Alter auf und äußert sich etwa durch nachlassende Sehstärke sowie Sehschärfe und einer verringerten Wahrnehmung von Farben und Kontrasten.

Beeinträchtigung beim Autofahren

Auch Marianne von H. aus Steinalben litt unter den Symptomen des Grauen Stares. Bereits vor mehr als 30 Jahren war bei der pensionierten Rektorin die Augenerkrankung festgestellt worden. Hinzu kam eine starke Kurzsichtigkeit sowie eine Hornhautverkrümmung auf dem linken Auge, was das ständige Tragen einer Brille oder von Kontaktlinsen nötig machte. Der Graue Star erschwerte mit der Zeit zunehmend den Alltag der heute 69-Jährigen. Vor allem beim Autofahren spürte sie die Beeinträchtigung. "Ich war viel in fremden Städten unterwegs und hatte große Probleme, die Schilder zu lesen. Alles erschien verschwommen und wenig kontrastreich. Ich merkte, dass die Welt nicht mehr so bunt war", erzählt sie. Auch ihr Augenarzt diagnostizierte Ende 2017 eine Verschlechterung des Grauen Stares.

Frau von H. entschied sich für einen Linsenaustausch

Im März 2019 ließ sich Frau von H. beim Augenarzt eingehend untersuchen und über Operationsmöglichkeiten beraten. Denn Medikamente gegen die Eintrübung der Augenlinse gibt es nicht. Frau von H. entschied sich für einen Linsenaustausch. Bereits eine Woche später hatte sie einen OP-Termin. Bei der Kataraktoperation können die Patienten unter verschiedenen Linsentypen wählen. "Wegen meiner starken Hornhautverkrümmung auf dem linken Auge entschied ich mich für die torische Intraokularlinse 'AcrySof IQ Toric' von Alcon, auf dem rechten Auge für eine Premiumlinse des gleichen Anbieters", so die 69-Jährige. Die torische Linse hat den Vorteil, dass sie neben dem Grauen Star gleichzeitig auch den Brechungsfehler des Auges dauerhaft korrigieren kann. Detaillierte Informationen sowie eine Patientenbroschüre zum kostenlosen Download gibt es unter: 

www.acrysof-toric.de

Endlich brillenfrei

Die Operation verlief für die pensionierte Rektorin problemlos und schmerzfrei: "Nachdem zuerst auf einem Auge die Linse ausgetauscht wurde, hatte ich ein richtiges Aha-Erlebnis. Ich merkte, wie groß der Unterschied zu vorher war." Zwar litt Frau von H. nach dem Eingriff zunächst unter trockenen Augen, doch mit Augentropfen bekam sie dies schnell in den Griff. Frau von H: "Heute bin ich beschwerdefrei und habe auf beiden Augen 100 Prozent Sehkraft. Meine Zusatzbrille wegen der Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung entfällt. Das hat meine Lebensqualität immens verbessert."

 

Text / Foto: djd/Alcon Pharma/Getty