header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
076 Westerhausen

Polizeirevier Harz: Aktuelle Polizeimeldungen

Freitag, den 12. März 2021


Mit 2,34 Promille von der Fahrbahn abgekommen (Titelfoto/Polizei)

Westerhausen – Am 11.03.2021 befuhr ein 50-Jähriger mit einem Mercedes die L 85 aus Richtung Westerhausen kommend in Richtung Quedlinburg. Gegen 18:20 Uhr verlor er am Ortsausgang Westerhausen auf Höhe einer dortigen Tankstelle in einer Linkskurve die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Mercedes kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im angrenzenden Straßengraben auf der Seite liegen. Dabei verletzte sich der 50-Jährige, sodass er durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden musste. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Vorwert von 2,34 Promille. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen den Mann ein, ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und beschlagnahmten den Führerschein. Am Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.


Radfahrer nach Unfall verletzt

Halberstadt – Am 12.03.2021 befuhr eine 51-Jährige mit einem Pkw Toyota die Hospitalstraße, um gegen 07:25 Uhr nach links in die Bleichstraße abzubiegen. Dabei übersah sie einen 50-jährigen Radfahrer, der die Bleichstraße in Richtung Klinikum befuhr, und touchierte dessen Hinterrad. Der Radfahrer stürzte in weiterer Folge und verletzte sich leicht, sodass er ins Klinikum gebracht wurde.


34 km/h zu schnell

Königshütte – Am 11.03.2021 registrierten die Beamten in den Nachmittagsstunden in der Friedensstraße drei Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Der Fahrer eines mit 84 km/h gemessenen Fahrzeuges muss mit 160 Euro, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

 
Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

Schwanebeck – Am 11.03.2021 befuhr ein 31-Jähriger mit einem VW Caddy gegen 16:35 Uhr den Hohen Weg, obwohl er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus steht der Mann im Verdacht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Metamphetamin. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Fahrens unter Wirkung berauschender Mittel ein.

 
Fünf Verletzte nach Küchenbrand

Wernigerode – Am 11.03.2021 wurden fünf Bewohner einer Wohnung verletzt und wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst in umliegende Kliniken gebracht.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand brach der Brand gegen 20:15 Uhr in der Küche in einer in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Wohnung in der Burgstraße aus. Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet und die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein benutzter Toaster den Brand ausgelöst hat. Es kamen neben der Polizei insgesamt 25 Kameraden der Feuerwehr mit neun Fahrzeugen sowie drei Rettungswagen zum Einsatz.

 
Radfahrer nach Unfall verletzt

Wernigerode – Am 11.03.2021 befuhr eine 32-Jährige mit einem VW Caddy die Salzbergstraße. Gegen 20:30 Uhr stieß sie kurz hinter dem Abzweig zur Forckestraße mit einem 14-Jährigen Radfahrer, der kein Licht am Rad eingeschaltet hatte und die Salzbergstraße überqueren wollte, zusammen. Dabei verletzte sich der 14-Jährige, sodass er durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden musste, wo er stationär aufgenommen wurde.