header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
MW Erweiterung Gewerbegebiet Wei  enfels 2019

Sachsen-Anhalt-News: Weißenfels: Neue Anbindung für Gewerbegebiet / Willingmann: Wirtschaft braucht Top-Infrastruktur

Montag, den 9. Dezember 2019

Impuls für die wirtschaftliche Infrastruktur im Burgenlandkreis: Das Wirtschaftsministerium unterstützt den Bau einer zusätzlichen Anbindung des Weißenfelser Industrie- und Gewerbegebietes „Am Schlachthof“ an das überregionale Straßennetz. Den Förderbescheid über gut 1,8 Millionen Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) hat Minister Prof. Dr. Armin Willingmann heute an Oberbürgermeister Robby Risch überreicht. Die Stadt investiert insgesamt drei Millionen Euro in den Neubau der Straße „Am Löbicken Anger“, um das Gewerbegebiet mit den derzeit acht, überwiegend transportintensiven Unternehmen auch nördlich an die Bundesstraße 91 anzubinden.

Willingmann sagte: „Die Infrastruktur ist ein ganz zentraler Baustein für eine positive wirtschaftliche Entwicklung. Die neue Anbindung beseitigt Umwege für Unternehmen, entlastet angrenzende Straßen und stärkt die Attraktivität des Industriegebietes. Gerade mit Blick auf den bevorstehenden Strukturwandel aufgrund des Ausstiegs aus der Braunkohle sind derartige Investitionen in die wirtschaftliche Infrastruktur von besonderer Bedeutung.“

Oberbürgermeister Robby Risch erklärte: „Schon lange war es ein wichtiges Anliegen der Kommune, eine direkte Anbindung des Industriegebietes an die Bundesstraße zu errichten. Damit kann die Stadt, auch in ihrer städtischen Entwicklung auf deutlich verbesserte Rahmenbedingungen setzen. Einerseits natürlich für verbesserte Rahmenbedingungen für bestehende Unternehmen und potentielle Investoren für vorhandene Flächen. Andererseits auch auf perspektivische Aufwertung der heute durch den LKW-Verkehr belasteten Straßen in den Wohngebieten der Stadt. Wir verbannen Lärm und Auspuffgase und bekommen die Chance auf weitere wichtige Arbeitsplätze für die Region. Allein hätte die Stadt das nie geschafft. Vielen Dank, dass Bund und Land uns hier unterstützen.“

Es ist geplant, das Industrie- und Gewerbegebiet im Norden an die L182 (Burgwerbener Straße) sowie an den städtischen Lagerplatz anzuschließen. Zusätzlich soll der Knoten zwischen B91 und L182 ausgebaut werden. Insgesamt beläuft sich der notwendige Straßenbau auf rund 850 Meter.

Foto v.l. Oberbürgermeister Robby Risch mit Minister Prof. Dr. Armin Willingmann © Ministerium für Wirtschaft LSA