header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
salzlandkreis

Polizeirevier Salzlandkreis: Aktuelle Polizeimeldungen

Mittwoch, den 3. Juli 2020


Aschersleben   (Hausfriedensbruch und Umweltstraftat)

Am Mittwochvormittag wurden die Beamten zu einer Garage in den Garagenkomplex Gierslebener Weg gerufen. Die Besitzerin einer der dortigen Garagen hatte selbige nach längerer Zeit aufgesucht um mal nach dem Rechten zu schauen. Dabei bemerkte sie, dass das Tor zugenagelt war. Als es sich unter Zuhilfenahme von verschiedenen Werkzeugen öffnete, stellte sie darin ein halb ausgeschlachtetes Fahrzeug fest. Sie hatte die Garage allerdings ohne ein solches Fahrzeug verschlossen. Die Beamten identifizierten das Fahrzeug, dessen Stilllegung bereits im Jahr 2014 erfolgte. Die letzte Eigentümerin wurde ermittelt und wird zeitnah befragt. Neben dem Fahrzeug befand sich noch weiterer Unrat in der Garage. Eine Anzeige wurde aufgenommen, die Ermittlungen dauern an.


Sachsendorf   (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, am Rosenburger Weg, in Fahrtrichtung Groß Rosenburg, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 368 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 44 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 11 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid, bis max. 70.-€ zugesandt. Gegen 31 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 79 km/h gemessen.

 
Westdorf   (Geschwindigkeitskontrolle Handmessgerät)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 08:15 und 10:15 Uhr, an der Durchfahrtstraße, in Fahrtrichtung Aschersleben, auf Höhe Ascherslebener Weg eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum wurden 75 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 10 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 9 Fahrern wurde ein Verwarngeld bis 70.-€ ausgesprochen, der Bescheid wird in den nächsten Tagen oder Wochen zugesandt. Der Schnellste war ein Gefahrguttransport (LKW) wurde mit 70 km/h gemessen, gegen ihn wurde in Bußgeldverfahren (160.-€) eingeleitet.