header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
harz

Sachsen-Anhalt-News: Harz: Polizei war zu Himmelfahrt verstärkt im Einsatz

Freitag, den 22. Mai 2020

Das Polizeirevier Harz hatte zu Himmelfahrt, am 21.05.2020,  gut zu tun. Die erste öffentliche Möglichkeit während der Corona-Zeit zu feiern, bot sich zu Himmelfahrt. Familien und auch Gruppen von Männern und Jugendlichen nutzten die Tradition die vielseitigen Ausflugsziele im Harz anzulaufen. Der Brocken, die Rappbodetalsperre, der Ilsestein, die Plessenburg, die Teufelsmauer, der Lustgarten in Wernigerode, die Jahnwiese in Halberstadt waren unter anderem die Highlights der Ausflugsziele und wurden stark besucht.  Einige Personen dieser Gruppen übertrieben es mit zunehmendem Alkoholkonsum und überschätzten ihr Handeln, so dass die Polizei zum Einsatz kam.

So kamen die Beamten mehrfach bei Körperverletzungen, Sachbeschädigung, Verstößen gegen verfassungsfeindlicher Organisationen und ruhestörenden Lärm zum Einsatz. Gegen 12:15 Uhr meldeten Zeugen eine Gruppe von ca. 15 bis 20 Personen, die im Bereich des Großen Schlosses in Blankenburg, rechtsradikale Parolen riefen. Die Polizei stellte die Identität der Personen fest und konnte bei einem polizeibekannte 31-jährigen Mann aus Blankenburg ein Koppelschloss mit einem Hakenkreuz sicherstellen. Es wurde ein Verfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen eingeleitet.

Um 15:40 Uhr gab es einen Notruf, dass auf einem Parkplatz zwischen Weddersleben und Neinstedt Männer aus einer Gruppe heraus rechtsradikale Äußerungen riefen. Als die Polizei vor Ort war, konnten die Beamten keine Feststellungen mehr treffen. Dennoch wurde eine Strafanzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen aufgenommen und die Polizei versucht nun, die Täter zu ermitteln.

Gegen 16:30 Uhr beschädigte ein Mann auf der Plessenburg einen Funkstreifenwagen, indem der die Beschriftung abkratzte. Gegen den 44-jährigen Mann aus Ilsenburg wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss und hatte einen Atemalkoholwert von 2,21 Promille.

Gegen 19:45 Uhr ging ein Notruf ein, dass es auf der Jahnwiese in Halberstadt zu einer Schlägerei zwischen 20 bis 30 Personen gekommen sein soll. Bei Eintreffen der Polizei konnten die Beamten feststellen, dass es zu gegenseitigen einfachen Körperverletzungen gekommen ist. Es wurden drei Ermittlungsverfahren gegen einen Jugendlichen und zwei Männer im Alter von 17, 26 und 27 Jahren eingeleitet. Alle drei Personen waren alkoholisiert und hatten Atemalkoholwerte von 0,57; 1,47 und 2,48 Promille.  Außerdem wurden Platzverweise ausgesprochen.

Mehrfach war die Polizei bis in die Nacht hinein im Lustgarten in Wernigerode im Einsatz. Zum Teil waren hier bis zu 200 Personen vor Ort. Einige Gruppen waren zum Teil stark alkoholisiert und verbal aggressiv. Die Polizeibeamten führten Identitätsfeststellungen durch und erteilte Platzverweise.

Die Regionalbereichsbeamten des Polizeireviers Harz unterstützten zudem den Landkreis bei den Kontrollen der Gaststätten, die eine Sondergenehmigung zur Öffnung hatten. Insgesamt wurden 35 Gaststätten und Verkaufsstände kontrolliert. Es konnten keine gravierenden Fehler festgestellt werden.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss – Beschuldigter unbelehrbar

Quedlinburg – Am 21.05.2020 gegen 18:30 Uhr meldete eine Zeugin einen Autofahrer, der augenscheinlich verwirrt war. Der 63-jährige Fahrer eines Honda, der in Quedlinburg wohnt, touchierte im Badeborner Weg in Quedlinburg eine Verkehrsinsel. Die Zeugin konnte den Mann anhalten und verständigte die Polizei. Die Beamten stellten Alkohol in der Atemluft fest. Ein Atemankohltest ergab einen Wert von 2,14 Promille.  Der Fahrer bestritt während der gesamten Unfallaufnahme, dass er einen Unfall hatte und dass er Alkohol konsumiert hatte. Nach einer Blutprobenentnahme im Krankenhaus wurde der Mann aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Nur ein paar Stunden später, gegen 20:35 Uhr,  stellten die Beamten während der Streifentätigkeit, den Mann erneut fahrend fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,90 Promille. Es wurde nochmals einen Blutprobenentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Gegen den Mann wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren eingeleitet, zum einen wegen Fahren unter Alkohol und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 
Alkoholisierter PKW-Fahrer beschädigt parkendes Auto

Thale – Am 21.05.2020 gegen 23:00 Uhr wollte ein 30-jähriger Mann aus Thale seinen VW-Passat in der Roßtrappenstraße in Thale abstellen. Dabei stieß er mit einem geparkten Opel Insignia zusammen. Es entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden im Wert von über 18.000 Euro. Durch die Aufprallwucht wurde der Opel über die  Bordsteinkante auf den Gehweg geschoben. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkohol in der Atemluft des Verursachers. Dieser verweigerte jedoch einen Test. Eine durchgeführte Blutprobenentnahme im Krankenhaus wird feststellen, wie viel Alkohol der Mann im Blut hatte. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt.

 
Vandalismus in Turnhalle

Thale – In der Nacht vom 20.05.2020 zum 21.05.2020 drangen bisher unbekannte Täter in die Turnhalle am Pfingstanger in Thale ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. In der Turnhalle beschädigten die Täter dann die Toiletten und rissen die Seifenspender ab. Außerdem ließen sie das Wasser laufen und setzten so den Eingangsbereich unter Wasser. Die Wände der Turnhalle wurden beschmiert.  Die Polizei sicherte Spuren und ermittelt wegen Einbruch und Sachbeschädigung. Des Weiteren sucht die Polizei Zeugen, die etwas beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer: 03941/ 674 293 entgegen.