header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
MercedesAMGCustomerRacing RoarbeforetheRolex 2020 01

Motorsport-News: Mercedes-Benz Motorsport: IMSA-Auftakt in Daytona mit offener Rechnung

Donnerstag, den 23. Januar 2020

Klappt es auch mit dem neuen Mercedes-AMG GT3? Das Team Riley Motorsport startet beim Saisonauftakt der IMSA WeatherTech SportsCar Championship als Titelverteidiger in die Langstreckenwertung des Michelin Endurance Cup. Beim Rolex 24 At Daytona werden Lawson Aschenbach (USA), Felipe Fraga (BRA), Ben Keating und Gar Robinson (beide USA) hinter dem Steuer des neuen Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 74 sitzen, der nach den 24 Stunden von Dubai nun auch in Nordamerika sein Renndebüt gibt. 

In den vergangenen drei Jahren stand Riley Motorsports am Ende der Saison jeweils an der Spitze der Langstreckenwertung, die sich aus den Ergebnissen der Rennen in Daytona, Sebring, Watkins Glen und Road Atlanta berechnet. Mit dem 24-Stunden-Rennen in Daytona hat das Team noch eine Rechnung aus dem vergangenen Jahr offen. Lange lag Riley Motorsports damals in Führung, ehe sintflutartige Regenfälle das Klassement auf den Kopf stellten. Das Team wurde letztlich Siebter in der GTD-Wertung. Der Klassiker in Daytona ist das erste von zwölf Rennen der IMSA WeatherTech SportsCar Championship, der Start erfolgt am Samstag, den 25. Januar, um 13:35 Uhr Ortszeit (19:35 Uhr MEZ).

Bereits vor drei Wochen (3.-5. Januar) stimmten sich die Mercedes-AMG Customer Racing Teams beim Roar Before the Rolex auf das 24-Stunden-Rennen in Daytona ein und absolvierten dabei rund 5.600 Test-Kilometer auf dem Daytona International Speedway. Das Team Winward Racing hinterließ bei den dreitägigen Tests einen starken Eindruck: Das Duo Indy Dontje (NED) und Russell Ward (USA) fuhr in drei der sechs Test-Sessions die schnellste Zeit und kann im Mercedes-AMG GT3 #4 mit guten Aussichten in das Auftaktrennen der Michelin Pilot Challenge starten. 

Das 4-Stunden-Rennen für Fahrzeuge der Grand Sport- und TCR-Klasse findet im Rahmenprogramm des Rolex 24 At Daytona am Freitag, den 24. Januar, einen Tag vor dem 24-Stunden-Klassiker statt. Insgesamt treten dabei sieben GT4-Fahrzeuge aus Affalterbach an, die für Mercedes-AMG die Mission Titelverteidigung in der Herstellerwertung der Michelin Pilot Challenge einläuten.

Foto: Mercedes-AMG GT4 #35, Riley Motorsports und Mercedes-AMG GT3 #74 © Daimler