header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Hugh Grant HBO

Promi-News: Hugh Grant: Der Liebes-Schnulzen überdrüssig

BU: Hugh Grant  brilliert in Produktionen wie „The Undoing“ >>> https://www.youtube.com/watch?v=QWoiNlLqLR8

21. November 2020

Der Schauspieler will nur noch Charakter-Rollen

(cat). Kaum zu glauben: Hugh Grant gehörte offensichtlich zu den ersten Opfern des Corona-Virus! Der Schauspieler und seine Frau Anna Eberstein sollen schon Anfang des Jahres an einer grippalen Infektion gelitten haben. Die Bestätigung, dass es sich um Covid 19 gehandelt hatte, erhielt der Mime kürzlich erst durch einen positiven Antikörper-Test. Nun berichtet der Hollywood-Star bei Stephen Colbert in der „Late Show“, welche illustren Symptome ihn während seiner Erkrankung plagten. Unter anderem erzählte der 60-Jährige, dass vor allem sein Riechorgan den Dienst verweigerte. Egal an was er schnüffelte – Blumen, Mülleimer, andere Menschen, alles roch nach nichts. 

„Ich wollte an den Achseln von Fremden schnüffeln, weil ich einfach nichts riechen konnte“, resümierte Grant gewohnt humorvoll. „Das Parfüm meiner Frau habe ich mir ins Gesicht gesprüht und roch nichts - war aber fast blind.“ Bereits seit Februar habe er an anderen „seltsamen“ Symptomen gelitten, die Hugh aber nicht zuordnen konnte. Darunter seien etwa „schreckliche Schweißausbrüche“ gewesen, die sich wie ein „Poncho aus Schweiß“ darstellten. Zudem berichtete der Womanizer davon, dass sich seine Augäpfel „dreimal so groß“ angefühlt hätten. Seine Brust sei dermaßen eingeschnürt gewesen, als würde ein riesiger Mann darauf sitzen. „Ein Mann wie Ex-Filmmogul Harvey Weinstein“, verdeutlichte der Star gegenüber Talkmaster Stephen Colbert. Obwohl er es wirklich draufhat, will Hugh Grant übrigens keine lustigen oder seichten Rollen mehr spielen. 

Lieber brilliert er in Produktionen wie „The Undoing“. In der HBO-Serie spielt der Brite an der Seite von Nicole Kidman einen New Yorker Arzt mit dunklen Geheimnissen. Vor allem die Tatsache, endlich mit Nicole zusammenarbeiten zu können, habe ihn eingangs überzeugt, die Rolle als Jonathan anzunehmen. Auch gefalle ihm dessen Wesen. „Ich bin sehr von Charakteren angetan, in denen zwei, drei, fünf oder sechs Menschen leben. Ich denke, das ist sehr viel ehrlicher, als die eine Essenz einer Person zu finden und diese zu spielen.“ Den Liebes-Schnulzen weint der Mime keine Träne nach. „Ich bin froh, dass die Zeit in meiner Karriere, in der ich die charmante Hauptrolle gespielt habe, vorbei ist. Ich habe in letzter Zeit viel charakterstärkere Rollen gespielt und das sehr genossen“, so Hugh zu „Entertainment Weekly“.
...