header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
herbert koefer 300dpi

Promi-News: Herbert Köfer: Einen Preis und Kritik am „RBB“

BU: Herbert Köfer wundert sich nicht darüber, dass der RBB immer weniger Zuschauer hat. Foto: highgloss.de

7. November 2020

Der Künstler erhielt die zweite „Goldene Henne“ 

(cat). Beim Publikumspreis „Goldene Henne“ in Leipzig fehlte aufgrund der Einschränkungen durch die allgegenwärtige Corona-Pandemie in diesem Jahr das große Publikum. Dennoch gab es viele bewegende Momente. So sorgte Helene Fischer für die größte Überraschung des Abends: Nach langer Bühnen-Abstinenz war die Schlagersängerin endlich mal wieder zu sehen. Die Blondine heimste die „Goldene Henne“ für ihre „Helene Fischer Show“ in der Kategorie Entertainment ein – es ist bereits das achte goldene Federvieh für den umjubelten Star. Für ihre Fans gab es allerdings eine traurige Nachricht: Fischers Show, die seit Jahren am 1. Weihnachtstag im ZDF gezeigt wird, fällt in diesem Jahr coronabedingt aus. 

Während der Veranstaltung wurde Charly Hübner in der Kategorie Schauspiel ausgezeichnet. Als „Aufsteiger“ nahm Schlagersänger Ramon Roselly den Preis mit nach Hause. Zudem konnte sich in der Kategorie Musik das Duo Thomas Anders und Florian Silbereisen durchsetzen. Für ihr sportliches Lebenswerk wurden Bastian Schweinsteiger und Felix Neureuther ausgezeichnet. Einen Ehrenpreis gab es für das Deutsche Fernsehballett, das Ende 2020 nach fast 60 Jahren aufgelöst wird. Zudem durften sich die Musiker von „Pur“ über einen Ehrenpreis zum 40-jährigen Bühnenjubiläum freuen. 

Für sein Lebenswerk geehrt wurde Herbert Köfer, der noch vor wenigen Tagen mit 99 Jahren für den neuen Horst-Krause-Film vor der Kamera stand. Der beliebte Volksschauspieler ist trotz seines hohen Alters immer noch so gut im Geschäft, dass er nicht einmal Zeit hat, seinen 20. Hochzeitstag zu feiern. Zudem geht Köfer mit seinem Buch „99 und kein bisschen leise“ auf Lesereise. Ehefrau Heike trägt es mit Gelassenheit: „Herbert hat mir versprochen alles nachzuholen und in fünf Jahren unsere Silberhochzeit richtig zu feiern.“ Köfer freute sich nicht nur über die „Goldene Henne“ sondern übte Kritik am „RBB“, der aus Geldmangel die Show nicht mehr überträgt. „Die Goldene Henne ist ein ostdeutscher Medienpreis“, so der beliebte Schauspieler. „Für mich ist es einfach unverständlich, warum der RBB sie nicht mehr für die Berliner und Brandenburger zeigt. Dass kann man doch nicht allein dem MDR überlassen. Wer wie ich in der Hauptstadtregion lebt, schaltet doch seinen Regionalsender ein. Ich sehe doch auch die Abendschau beim RBB und nicht die Lokalnachrichten beim MDR.“ 
...