header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
nino de angelo 300dpi

Promi-News: Nino de Angelo: Todgeweiht?

BU: Nino de Angelo leidet an COPD, will aber seinen Lebens-Stil nicht ändern. Foto: highgloss.de

31. Oktober 2020

Der Schmusesänger sieht den Sensenmann als Bruder 

(cat). Fans von Nino de Angelo sind erschüttert: Ihr Idol ist unheilbar krank! Nino leidet an der Lungenkrankheit COPD! Der Schlagerstar, der starker Raucher ist, sprach mit „Bild“ über sein schreckliches Schicksal. „Nach der Diagnose war ich nie wieder beim Arzt“, sagt der Frauenscharm. Dennoch sieht Nino seine Zukunft alles andere als rosig. „Ich will gar nicht wissen, in welchem Stadium ich mich befinde. Ich habe vielleicht noch fünf Jahre – sonst wäre ich wohl ein medizinisches Wunder“, mutmaßte der Sänger. Bei COPD handelt es sich um eine fortschreitende und bislang nicht heilbare Lungenkrankheit, die sich in typischen Symptomen wie Husten, Atemnot und Auswurf äußert. Rauchen ist der größte Risikofaktor. Doch einsichtig zeigt sich der 56-Jährige nicht. 

„Ich habe fast 40 Jahre einen harten Kampf gegen mich selbst geführt. Genie und Wahnsinn lagen da oft beieinander.“ Gegen COPD nehme er keine Tabletten, „Rotwein und Whisky“ seien auch eine gute Medizin, so de Angelo weiter. Außerdem habe er eine gute Psyche, mit der er gegen COPD ankämpfe. Er merke bisher nur beim Treppensteigen, wie schwach er auf der Lunge sei: „Aber solange ich singen kann, ist doch alles gut.“ Wenn er nun plötzlich mit dem Rauchen und Trinken aufhören würde, bräche sein Körpersystem wahrscheinlich komplett zusammen, vermutet Nino. Natürlich sei ihm klar, dass er für viele ein abschreckendes Beispiel sei, aber er habe keine Angst vor dem Tod: „Dem bin ich schon so oft begegnet, dass er wie ein Bruder für mich ist.“ Tatsächlich haderte die Schlager-Ikone schon häufig mit seinem Schicksal, litt unter Lymphdrüsenkrebs, Blutkrebs und hatte drei Bypässe am Herzen. 

„Ich war immer gesegnet mit meiner Stimme und verflucht mit all dem Mist, den ich durchmachen musste. Und damit meine ich nicht nur meine gesundheitlichen Probleme“, erklärte de Angelo. Womit er wohl sein Liebes-Pech meint. Vor allem mit seiner vierten Ehefrau Larissa Schmitt durchlebte der „Jenseits von Eden“-Star eine wahre Liebes-Hölle. In drei Jahren zog Schmitt sieben Mal aus dem gemeinsamen Anwesen aus. Drogen, Alkoholeskapaden, Handgreiflichkeiten, Polizeieinsätze, ein Affären-Baby – doch die 33-Jährige kam immer wieder zurück, bis sich das Paar 2018 endgültig scheiden ließ. Nun liebt Nino de Angelo wieder: Seine Simone ist laut „Bild“ zehn Jahre jünger und einen Kopf größer als der Schlagerstar. Mit ihr soll alles anders werden. „Mit Simone will ich für immer zusammenbleiben“, ist sich de Angelo sicher.
...