header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Lilo Wanders

Promi-News: Ernie Reinhardt: Lilo Wanders feierte 65. Geburtstag

BU: Die facebook-Seite der Künstlerin: https://www.facebook.com/lilo.wanders.12

3. Oktober 2020

Die Sexpertin wäre heute lieber ein „Tatort“-Kommissar

(cat.) Die Diva Lilo Wanders ist vielen ein Begriff. Als Sex-Aufklärerin feierte die Kunstfigur mit der VOX-Sendung „Wa(h)re Liebe“ Mitte der 90er Jahre große Erfolge. Den Mann dahinter kennt kaum jemand: Ernie Reinhardt. „Ich weiß noch, wie mein Redakteur mir nach der ersten Sendung sagte: 'Bald wird dich ganz Deutschland kennen', und ich: 'Was?'“, erzählte Lilo im Gespräch mit dem „Spiegel“. „Was dann losging, hat mich sehr erstaunt. Wir waren zehneinhalb Jahre auf Sendung, allein in Deutschland waren es 750 Millionen Zuschauer. Und die halbe Welt schaute 'Wa(h)re Liebe'.“ „Lilo Wanders“ wurde zur Rolle seines Lebens – „und das ist Fluch und Segen zugleich“, sagte Reinhardt im Interview der „Deutschen Presse-Agentur“ in Hamburg. 

Natürlich hat sie ihm das Rampenlicht und damit das Leben mit seiner Familie, einem Hund und zwei Katzen auf einem großzügigen Bauernhof im Alten Land ermöglicht. Doch sie hat ihn auch eingeengt. „Es ist auch ein Fluch, weil man mir nie mehr zugetraut hat. Wenn mein Leben rund wäre, hätte ich gern mehr schöne Rollen gespielt“, sagt Reinhardt. Aber noch ist alles möglich – hofft der Schauspieler, der kürzlich seinen 65. Geburtstag feierte. Gerne würde der Travestiekünstler eine tragende Rolle in einem Spielfilm übernehmen. „Damit ich mal zeigen kann, was ich wirklich kann." Am allerliebsten wäre Ernie „Tatort“-Kommissar. „Gern schräg, aber eben nicht definiert als Schwuler. Das ist alles, was ich immer gekriegt habe. Meinetwegen auch den Pathologen oder so was“, sagte Ernie, der sich mit 16 Jahren als homosexuell outete und diese Neigung auch lebte. 

In den 80er-Jahren heiratete Reinhardt allerdings seine Ehefrau Brigitte, die Mutter seiner zwei Kinder. Im kostenlosen Hamburger Schwulen-Stadtmagazin „Hinnerk“ erklärte das Paar einmal sein besonderes Glück. Kennengelernt hatten sich die Beiden im Bremer Theater. „Er trug ein schrilles Kleid in Leoparden-Print“, erzählte Brigitte. Abgeschreckt habe sie das nicht. „Ob Ernie schwul ist, war mir schlicht und ergreifend egal.“ Sie trafen sich häufiger und seien dabei „irgendwann auch in die Kissen gesunken“, so Ernie Reinhardt. Als Brigitte schwanger wurde folgte die Hochzeit. Seither teilen sie ihr Leben miteinander – trotz wiederkehrender Dreiecksbeziehungen. Als Aufklärerin arbeitet Wanders noch immer auf der Theaterbühne. Wenn Corona nicht gekommen wäre, würde sie mit ihrem Solo-Programm durchs Land touren und hätte sechs Wochen in Braunschweig Theater gespielt. Wirklich schade: Es war sogar eine Neuauflage von „Wa(h)re Liebe“ geplant. 
...