header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
pol me rentner faengt fahrraddieb festnahme monheim 1707017  1

Aktuelle Polizeimeldungen aus dem südlichen Sachsen-Anhalt

Karfreitag, den 2. April 2021

Halle (Saale)

Gestern Abend gegen 21:50 Uhr kam es im Fischerring zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Unbekannte hatten dort einen im Hausflur stehenden Schuhschrank in Brand gesetzt. Hausbewohner löschten noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte das Feuer. Es entstand ein Sachschaden von etwa 150,- Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Zu einem Einsatz der Polizei kam es gestern Abend gegen 22:30 Uhr in der Delitzscher Straße. Hier war es zu einem Streit zwischen zwei Männern (21 und 22 Jahre) gekommen. Der Jüngere soll dabei dem Älteren einmal ins Gesicht geschlagen haben. Die Polizei ermittelt wegen dem Verdacht einer Körperverletzung.

In Halle-Neustadt stoppte die Polizei gestern Abend gegen 22:25 Uhr eine VW Golf, weil dieser sehr zügig unterwegs war. Am Steuer saß ein 33-Jähriger Mann. Es stellte sich heraus, dass dieser unter Alkoholeinfluss gefahren war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest warf eine Wert von über 1,7 Promille aus. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben. Ihn erwarten strafrechtliche Konsequenzen.

In der Straße Zum Saaleblick kam es gestern Abend gegen 22:45 Uhr zu einer Körperverletzung. Geschädigt sind drei Jugendliche im Alter von 16-19 Jahren. Sie waren auf eine größere Personengruppe getroffen, mit der sie Streit hatten. In der Folge wurden sie aus der Gruppe heraus geschlagen. Anschließend entfernten sich die Angreifer. Die Geschädigten wurden leicht verletzt.

Wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss muss sich ein 31-Jähriger Mann verantworten. Dieser war gestern Abend am Reileck mit einem E-Scooter unterwegs und wurde von der Polizei kontrolliert. Dabei kam heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Der bei ihm durchgeführte Atemalkoholtest zeigte 0,9 Promille an. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Eine Passantin beobachtete heute früh gegen 01:25 Uhr in der Seebener Straße eine Diebstahlshandlung und informierte die Polizei. Ein Mann hatte dort von einem Grundstück mehrere Gartenstühle gestohlen. Die herbeigerufenen Beamten konnten den Mann vor Ort antreffen. Er gab an, dass er die Stühle von einem Freund bekommen habe. Konkretere Angaben dazu tätigte er jedoch nicht. Die Polizei stellte die Stühle sich und erstattete Anzeige gegen den 40-Jährigen.

 
Saalekreis

Bereits am Mittwochnachmittag war es in Merseburg zu einer räuberischen Erpressung gekommen. Der Geschädigte ist ein 19-Jähriger Syrer. Er gab gegenüber der Polizei an, dass fünf arabisch stämmige Männer in seine Wohnung angedrungen seien und von ihm Geld forderten. Außerdem habe man ihn mit einer Pistole sowie einem Messer bedroht. Er übergab mehrere hundert Euro, was den Tätern offenbar nicht genug war. Man forderte von dem Geschädigten weiteres Geld. Drei der Täter begleiten den Geschädigten fort folgend zu einem Geldinstitut, wo dieser an einem Automaten nochmals mehrere hundert Euro abhob und an sie übergab. Dann verschwanden die Männer. Der Geschädigte erstattete am Abend bei der Polizei Strafanzeige.

Gestern Nachmittag wurde die Polizei erneut zu der Wohnung des Opfers gerufen. Wiederum war eine Person vom Vortage in seine Wohnung eingedrungen und bedrohte ihn sowie zwei weitere anwesende Syrer (19 Jahre) mit einer Pistole. Ein Bekannter des Geschädigten informierte die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen entfernte sich der Eindringling aus der Wohnung. In einem benachbarten Treppenaufgang konnte die Polizei diesen dann aufgreifen. Es handelt sich um einen 20-Jährigen Syrer. Dieser wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Außerdem stellten die Beamten eine Schreckschusswaffe sicher. Über das weitere Verfahren wird die Staatsanwaltschaft entscheiden. Die Ermittlungen dauern an.

Heute früh gegen 00:30 Uhr stießen in Zappendorf ein Reh und ein Skoda zusammen. Das Reh verschwand. Am Auto entstanden Sachschäden.

Auf der K 2132 zwischen Drehlitz und Ostrau kam es heute früh gegen 03:30 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Reh. Das Reh wurde etwa 300 Meter vom Unfallort entfernt tot aufgefunden. Das Auto wurde beschädigt.

 
Mansfeld-Südharz

In Quenstedt kontrollierte die Polizei gestern Abend gegen 19:15 Uhr den Fahrer eines BMW. Der 31-Jährige Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Außerdem hatte er keine gültigen Kennzeichen am PKW. Gegen den Fahrzeugführer wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

In der Eislebener Straße in Siersleben wurde gestern Abend gegen 20:30 Uhr ein Hase von einem Golf erfasst. Der Hase überlebte den Unfall nicht. Am Auto entstanden Sachschäden.

Im Zuge einer Verkehrskontrolle stoppte die Polizei gestern Abend gegen 21:10 Uhr in Sangerhausen ein Golf. Das Fahrzeug wurde von einem 19-Jährigen gefahren, welcher sich sehr auffällig verhielt. Im Verlauf der Kontrolle äußerte der Heranwachsende gegenüber den Beamten, dass er zurückliegend Drogen konsumiert habe. Der Autofahrer hat mit einem Bußgeldverfahren zu rechnen.

Unbekannte drangen in Räumlichkeiten der Feuerwehr in Hettstedt ein, welche sich in der Obermühlenstraße befindet. Der bzw. die Täter öffneten und durchsuchten Schränke sowie Räume und stahlen mehrere Handfunkgeräte. Inwieweit weitere Dingen gestohlen wurden, ist noch nicht bekannt. Der derzeitige bekannte Schaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Die Tat geschah zwischen dem 31.03.2021, 18:30 Uhr und heute früh 07:20 Uhr. Hinweise zu den Tätern liegen bisher nicht vor. Deshalb werden dringend Zeugen gesucht. Wer kann Angaben zu dem Einbruch oder den Tätern machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Halle (Saale) unter der Telefonnummer 0345/ 224 1291 entgegen!

 
Burgenlandkreis

Wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz muss sich ein 25-Jähriger Mann verantworten. Dieser war gestern Abend gegen 21:00 Uhr mit einem Golf in Weißenfels unterwegs, obwohl dieser nicht zugelassen war. Es wurde Strafanzeige erstattet.

Auf der L 163 bei Mücheln stießen gestern Abend gegen 21:15 Uhr ein Audi und ein Reh zusammen. Das Reh verstarb. Am PKW entstanden Sachschäden.

Auf der L 210 zwischen Niederholzhausen und Eckartsberga verunfallte heute früh gegen 01:00 Uhr eine 40-Jährige Frau mit einem BMW. Die Frau wurde leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach den vorgefundenen Unfallspuren war das Auto nach links von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. Augenscheinlich entstand dabei am Fahrzeug ein wirtschaftlicher Totalschaden. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde bei der Fahrzeugführerin Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Der bei ihr durchgeführte Atemalkoholtest warf einen Wert von über 1,5 Promille aus. Gegen die Frau wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahrens unter Alkoholeinfluss eingeleitet.

Auf der Bundesautobahn 38 bei Lützen, in Fahrtrichtung Leipzig fuhr heute früh gegen 02:35 Uhr ein Mercedes in die Mittelleitschutzplanke und anschließend in den dortigen Baustellenbereich. Das Auto wurde beschädigt. Der Fahrzeugführer, ein 64-Jähriger Mann, war unter Alkoholeinfluss gefahren. Über 0,4 Promille zeigte der bei ihm durchgeführte Atemalkoholtest an. Der Mann hat mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.