header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image

Sachsen-Anhalt-News: Breite Unterstützung im Landtag für bundesweite Impfpflicht gegen Masern

paehle katja

Mittwoch, den 15. Mai 2019


Demokratische Fraktionen bringen gemeinsamen Antrag ein

Die Fraktionen von CDU, Linke, SPD und Grünen stellen zur nächsten Landtagssitzung einen gemeinsamen Antrag für eine Impfpflicht gegen Masern. Der Antrag zielt auf die schnellstmögliche Einführung einer bundeseinheitlichen Pflichtimpfung, wie sie bereits von der Bundesregierung auf den Weg gebracht wird. Nur wenn diese Regelung wider Erwarten nicht zustande kommen sollte, soll es eine Regelung durch das Land im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes geben. Gleichzeitig soll die Aufklärung über die hohen Risiken einer Masernerkrankung verstärkt werden.

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Pähle (Foto) begrüßte die Verständigung auf den gemeinsamen Antrag: „Es ist gut, dass wir in dieser Frage in Sachsen-Anhalt parteiübergreifend an einem Strang ziehen – und dass eine bundesgesetzliche Regelung jetzt in Sicht ist. Neben der dringend notwendigen Aufklärung brauchen wir auch die Verpflichtung zum Impfen, um die Krankheit weiter zurückzudrängen und Kinder und Erwachsene vor einer Infektion zu schützen.“

Sachsen-Anhalt hat im bundesweiten Vergleich eine überdurchschnittlich hohe Impfquote. Darauf wird auch in der Begründung zum Antrag hingewiesen. Für die Erstimpfung lag sie 2017 bei 98,3 Prozent, für die zweite bei 94,1 Prozent.