header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
M243264

Motorsport-News: Mercedes-AMG Petronas: Großer Preis der Toskana 2020 - Samstag

Sonntag, den 13. September 2020

Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team startet auf dem Mugello Circuit mit beiden Fahrern aus der ersten Reihe

Lewis Hamilton

Ich bin überglücklich, hier zu stehen. Es war, ehrlich gesagt, ein hartes Wochenende. Diese Strecke ist phänomenal und eine sehr große Herausforderung. Wir durchfahren die Kurven 6 bis 9 mit 275 bis 285 km/h und die G-Kräfte, die dabei auf uns lasten, sind einfach der Wahnsinn. Valtteri war das ganze Wochenende über schneller als ich. Deshalb habe ich hart daran gearbeitet, meine Linien und mein Setup zu verbessern. Im Q3 habe ich dann endlich die Runde zusammenbekommen, die ich gebraucht habe. Vor der zweiten Runde wurde der Wind etwas stärker, weswegen ich nicht noch einmal nachlegen konnte. Aber der erste Versuch war gut genug. Valtteri hat großartige Arbeit geleistet und mich richtig hart gepusht. Umso mehr freue ich mich darüber, dass ich meine Pace im Qualifying noch einmal steigern konnte. Jetzt freue ich mich auf morgen. Auf so einer High-Speed-Strecke wird es nicht einfach, aber dadurch dürfte es auch interessant werden.

Valtteri Bottas

Es ist enttäuschend, nicht auf der Pole zu stehen, gerade angesichts des geringen Abstands und weil ich meine letzte Runde abbrechen musste. Die gelben Flaggen haben mein Qualifying definitiv behindert, da ich auf der letzten Runde noch mehr hätte herausholen können. Ich habe nur noch darauf gewartet, alles richtig hinzubekommen. Der erste Versuch war okay, aber nicht perfekt. Deshalb wollte ich noch einmal angreifen, aber ich bekam leider nicht die Gelegenheit dazu. Vor dem Wochenende dachten wir, dass Überholen hier nahezu unmöglich sein würde. Aber während der Trainings konnten wir sehen, wie die Strecke ist und welche verschiedenen Linien man durch die Kurven nehmen kann. Deshalb hoffe ich, dass ich morgen gegen Lewis kämpfen kann und wir ein schönes Duell haben werden. Der Weg bis zur ersten Kurve ist ebenfalls lang, warten wir ab, was passiert.

Toto Wolff

Ich bin mit den Plätzen eins und zwei im Qualifying sehr zufrieden. Diese Strecke ist schnell und flüssig und die Qualifikation war wie erwartet spektakulär. Es sind alle Zutaten für ein spannendes Rennen vorhanden: die beiden Red Bull stehen hinter uns und es ist klasse, dass Ferrari bei ihrem 1.000. Grand Prix ein Auto auf Startplatz fünf hat. Wir gehen ein bisschen blind in das Rennen, da es eine brandneue Strecke für die Formel 1 ist. Unsere Long Runs waren im Training nicht ganz so lang, weswegen es noch einige Unbekannte gibt. Wir werden sehen, wie lange die Reifen halten und ob es ein oder zwei Stopps im Rennen geben wird. Es gibt jedoch ein paar strategische Optionen und es wird interessant zu sehen, wie sich alles entfalten wird. Deshalb freue ich mich auf ein gutes Rennen.

Andrew Shovlin

Gratulation an Lewis zu einer weiteren fantastischen Pole Position. Auf dieser Strecke gibt es viele zusammenhängende Kurven und es ist schwierig, eine Runde zusammenzubekommen. Aber er hat über Nacht große Fortschritte gemacht und fuhr die ganze Session starke Rundenzeiten. Die letzte Runde war frustrierend für Valtteri. Er hatte sich im Vergleich zu seinem vorletzten Versuch gesteigert, als er aus Kurve drei herauskam und die Runde wegen den gelben Flaggen abbrechen musste. Valtteri war hier von Beginn an stark, weswegen es frustrierend für ihn ist, dass er keine Chance erhalten hat, die Runde zu beenden. Aber zumindest war seine erste Runde im Q3 gut genug, um aus der ersten Reihe zu starten. So nah war Red Bull im Qualifying noch nirgends in diesem Jahr an uns dran und normalerweise bedeutet das, dass es auch im Rennen eng zugehen wird. Außerdem haben sie beide Autos vorne mit dabei, wodurch sie ein paar mehr Optionen haben. Hoffentlich erwartet uns ein interessantes Rennen. Die Strecke ist hart zu den Reifen und es gibt einige Strategien, die am Ende eine ähnliche Rennzeit ergeben. Deshalb rechne ich damit, dass wir im Feld einige Unterschiede bei der Reifenwahl und dem Zeitpunkt der Boxenstopps sehen werden.

Foto: Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Toskana 2020. Valtteri Bottas © Daimler