header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
MercedesAMGCustomerRacing 17042021 NLS2 07

Motorsport-News: Drei Klassensiege beim Saisonauftakt auf der Nordschleife für Mercedes-AMG Motorsport

Sonntag, den 18. April 2021

Beim verspäteten Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) feiern die Mercedes-AMG Customer Racing Teams mehrere Klassenerfolge. Mit Platz eins in der SP9 Am (Gesamtrang 13) durch das Team GetSpeed Performance #9 startet der Mercedes-AMG GT3 beim 45. NIMEX DMV 4h-Rennen erfolgreich in die Nordschleifen-Saison. Auch der Mercedes-AMG GT4 setzt seine Erfolgsserie in der NLS fort: Nach vier Rennstunden erzielt das BLACK FALCON Team TEXTAR (P1 für die #140 und P2 für die #141) in der zusammengelegten Klasse SP4T+SP8T einen Doppelsieg. Die #162 von Schnitzelalm Racing fügt einen weiteren Sieg in der Kategorie SP10 hinzu.Nach der wetterbedingten Absage des ersten Rennens absolvierten die Kundenteams außerdem erste wichtige Testkilometer, um für das Saisonhighlight, das ADAC Total 24h-Rennen (3.-6. Juni), perfekt aussortiert zu sein.

-  Erfolgreicher Saisonauftakt auf der Nordschleife mit drei Klassensiegen

-  Mercedes-AMG GT3: P1 in SP9 Am

-  Mercedes-AMG GT4: P1 und P2 in SP4T+SP8T sowie P1 in SP10

Die Vorfreude der Mercedes-AMG Customer Racing Teams auf den Saisonstart war groß, das Aufgebot aufgrund der an diesem Wochenende parallel stattfinden Veranstaltung der GT World Challenge Europe in Monza reduziert: Zwei Mercedes-AMG GT3 und vier Mercedes-AMG GT4 gingen bei perfekten Wetterbedingungen auf die 24,358 Kilometer lange Kombination aus Nürburgring-Nordschleife und Grand-Prix-Kurzanbindung. Beim morgendlichen Zeittraining setzten Moritz Kranz (GER) und Janine Shoffner (GBR) den GetSpeed Performance Mercedes-AMG GT3 #9 auf die SP9 Am Pole Position, was gleichbedeutend mit Gesamtstartplatz 15 war. Startfahrer Moritz Kranz und in der Folge auch Janine Shoffner erlebten ein problemloses Rennen und behielten über die gesamte Renndauer die Klassenführung. Nach 28 Runden überquerte Schlussfahrerin Janine Shoffner auf Klassenplatz eins sowie Gesamtrang 13 die Ziellinie. In der Startnummer #45 von CP Racing startete Adam Christodoulou (GBR) von Gesamtrang 19 (P3 in SP9 Pro-Am) und übergab den Mercedes-AMG GT3 anschließend an seine Teamkollegen Charles Putman und Joe Foster. Bei ihrem ersten Rennen mit dem Mercedes-AMG GT3 auf der Nordschleife galt für das amerikanische Duo, möglichst viel Erfahrung zu sammeln – was sie bis kurz vor Schluss auch erfolgreich schafften. Auf Position drei in der SP9 Pro-Am liegend musste das Team dann in der letzten Rennrunde sein Fahrzeug nach einer Berührung mit einem Kontrahenten abstellen und wurde nicht gewertet. 

Mercedes-AMG GT4 weiter auf Erfolgskurs in der Klasse

In den GT4-Klassen setzte der Mercedes-AMG GT4 die erfolgreiche Vorsaison nahtlos fort, in der fünf SP8T-Klassensiege in fünf Rennen eingefahren werden konnten. Das BLACK FALCON Team TEXTAR mit der Startnummer 140 feierte dabei in der dieses Mal zusammengefassten Klasse SP4T+SP8T einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Das Trio aus Mustafa Mehmet Kaya (TUR), Gabriele Piana (ITA) und Mike Stursberg (GER) wechselte sich im Mercedes-AMG GT4 ab. Das Schwesterfahrzeug #141 mit Marco Müller (GER), Stephan Rösler (GER) und Ersin Yücesan (TUR) machte mit Rang zwei den Doppelsieg in der Klasse perfekt. Auch für Schnitzelalm Racing sah es mit seinen beiden Mercedes-AMG GT4 #162 und #165 in der SP10-Klasse lange nach einem Doppelsieg aus. Allerdings kam die in Führung liegende #165 rund eine Stunde vor Rennende in Höhe Metzgesfeld von der Strecke ab. Das Schwesterfahrzeug mit Fidel Leib (GER), Marcel Marchewicz (GER) und Reinhold Renger (GER) übernahm daraufhin die Führung und brachte diese erfolgreich ins Ziel.

Das nächste Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie findet am 1. Mai beim 62. EIBACH ADAC ACAS Cup statt.


Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Perfektes Wetter, erfolgreiche Klassenergebnisse und erste wichtige Testkilometer unter Rennbedingungen – endlich ist die Saison auf der Nürburgring-Nordschleife gestartet. Glückwunsch an alle Teams und Fahrer zu einem sehr guten Saisonauftakt in der Nürburgring Langstecken-Serie! Jetzt hoffen wir auf ähnlich gute Bedingungen beim dritten Lauf, zu dem auch einige unserer Teams und Fahrer wieder an den Nürburgring reisen, die an diesem Wochenende bei der GT World Challenge im Einsatz sind. Dann können wir unsere Vorbereitung auf das Saisonhighlight, das 24-Stunden-Rennen, weiter vorantreiben.“

Adam Christodoulou, CP Racing #45: „Im Qualifying konnten wir zwar nur eine wirkliche Runde hinlegen, doch ab dann sind wir stetig schneller geworden. Beim Start ins Rennen konnte ich ein paar Positionen gutmachen. Danach sammelten Charles und Joe viel Erfahrung in ihrem ersten Rennen im Mercedes-AMG GT3 auf der Nordschleife. Leider konnten wir das Rennen nicht beenden, wir mussten das Auto in der letzten Runde abstellen. Heute freuen wir uns auch mit unseren Kollegen von GetSpeed Performance: Es ist toll, dass ein Mercedes-AMG GT3 den Sieg in der Am-Klasse holen konnte.“ 

Moritz Kranz, GetSpeed Performance #9: „Wir konnten nun endlich beim zweiten Lauf der NLS in die Saison starten und ich bin sehr zufrieden mit dem Mercedes-AMG GT3. Das Fahrzeug macht es einem ziemlich einfach, man bekommt viel Feedback. Ich bin zwei Stints gefahren und konnte viel lernen. Bei meinem ersten Stint bin ich noch etwas konservativ gefahren, um mich an die Eigenschaften des Fahrzeugs beim Überholen auf der Nordschleife zu gewöhnen – beim zweiten Stint habe ich mich dann schon nah an die 100 Prozent herangewagt. Wir haben die SP9 Am gewonnen, von daher haben wir unser Ziel für das Wochenende erreicht und können für die nächsten Wochen darauf aufbauen.“

Gabriele Piana, BLACK FALCON Team TEXTAR #140: „Ich bin sehr froh, dass wir endlich in die Saison starten konnten und ich wieder im Cockpit gesessen bin. Wir hatten den ganzen Tag über eine gute Performance und einige gute Kämpfe mit Fahrzeugen aus höheren Klassen. Das Auto war wie gewohnt perfekt. Ebenso ist das Ergebnis für uns mit dem Sieg in der Klasse ein super Start in die Saison und ich freue mich schon auf das nächste Rennen.“ 

Reinhold Renger, Schnitzelalm Racing #162: „Es war ein mega Rennen. Erster Sieg mit dem Schnitzelalm Racing Team. Es hat alles super funktioniert, das Fahrzeug war von Anfang an gut eingestellt. Ich bin den Start gefahren, das war eine kleine Herausforderung in dem dicht gedrängten Feld. Aber ich konnte mich behaupten und auf Position eins übergeben. Fidel und Marcel haben dann einen perfekten Job abgeliefert und den Sieg ins Ziel gebracht.“

Foto : Mercedes-AMG GT4 #141, BLACK FALCON Team TEXTAR © Daimler