header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Bl  hungen 21.10.19 14.30

Gesundheit-News: LÄSTIGE LUFT - WAS HILFT BEI BLÄHUNGEN?

21. Oktober 2019

Foto: Üppig aufgetischt - Im Winterhalbjahr steigt der Appetit auf Deftiges - was der Verdauung jedoch zu schaffen machen kann.

Wenn deftige Herbst- und Wintergerichte den Bauch belasten

(djd). Wer kennt das nicht? Sobald es draußen kälter wird, steigt wieder der Appetit auf Deftiges, wie Linsen- und Erbseneintöpfe, Braten oder Raclette. Für Lauch, Rotkraut, Wirsing und Schwarzwurzel beginnt die Saison. Auch Herbst- und Winterfeste locken mit allerlei Süßigkeiten, Zwiebelkuchen, Haxe, Würstchen und Co. Aber Vorsicht - fettige Speisen, insbesondere tierische Fette, sowie proteinreiche Nahrung und bestimmte pflanzliche Lebensmittel können unangenehme Beschwerden in der Körpermitte hervorrufen.

Im Darm entstehen Gase

Denn wenn Nahrung im Darm zersetzt wird, entstehen Gase, die zum Teil von der Darmwand resorbiert werden oder als Winde abgehen. Ist jedoch das Gleichgewicht zwischen Gasaufnahme und -abgabe gestört, bilden sich kleine Schaumbläschen. Die Luft kann nicht entweichen und es kommt zu Blähungen, Völlegefühl oder krampfartigen Bauchschmerzen. Um die Stimmung in der kalten Jahreszeit nicht immer wieder zu trüben, ist schnelle Abhilfe gefragt. Bewährt hat sich hierfür der Wirkstoff Dimeticon, enthalten beispielsweise in Sab Simplex Kautabletten (in der Apotheke erhältlich). Ohne bekannte Nebenwirkungen werden die Luftbläschen rein physikalisch aufgelöst. Darmgase können so auf natürlichem Wege abgehen oder von der Darmwand resorbiert werden. Besonders praktisch: Die nach Pfefferminz schmeckenden Kautabletten sind ideal für unterwegs, da sie diskret ohne Wasser eingenommen werden.

Die Verdauung unterstützen

Darüber hinaus ist es sinnvoll, beim Schlemmen und Genießen ein gewisses Maß zu halten und den Bauch mit einigen Maßnahmen zu unterstützen. Mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt sind besser verträglich als eine üppige Mahlzeit. Gewürze wie Kümmel, Anis, Bohnenkraut, Koriander, Majoran, Thymian, Rosmarin und Ingwer fördern die Verdauung, und ein wohltuender heißer Tee kann auch helfen. Ein zügiger Spaziergang durch den Park tut Magen und Darm ebenfalls gut. Weitere Tipps gegen Verdauungsprobleme gibt es auf www.sab-simplex.de.

 

Text / Foto: djd/zeljikosantrac/istockphoto.com