header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image

Leitbilder zur Stadtentwicklung Magdeburgs werden fortgeschrieben – Aufruf zur Bürgerbeteiligung

01 MDNEWS rathaus

Dienstag, den 6. August 2019

Die Landeshauptstadt Magdeburg schreibt derzeit ihr Integriertes Stadtentwicklungskonzept fort. Mit dem Konzept sollen Leitbilder der städtischen Entwicklung und strategische Zielsetzungen bis zum Jahr 2030 entwickelt werden, die dann als Grundlage für das Handeln von Verwaltung und Politik dienen. An der Fortschreibung sollen sich möglichst viele Magdeburgerinnen und Magdeburger beteiligen. Deshalb gibt es sowohl eine Online-Befragung als auch öffentliche Leitbild-Werkstätten am 15. und 29. August 2019 im Alten Rathaus.
 
Die Stadtverwaltung hat sich dazu die Leitbilder des Vorgängerkonzeptes 2025, die in öffentlichen Werkstätten im Jahr 2012 formuliert wurden, angeschaut und Anpassungsvorschläge für die neue Perspektive unterbreitet.
 
Die überarbeiteten Leitbildvorschläge stehen nun online unter www.magdeburg.de/Start/Bürger-Stadt/Leben-in-Magdeburg/Planen-Bauen-Wohnen/Stadtumbauportal zur Diskussion bereit. Zu jedem der acht Leitbildsätze können sich die Nutzer zu folgenden Fragen äußern: "Halten Sie diesen Vorschlag für tauglich, weiter als ein Leitbild der Stadtentwicklung Magdeburgs bis 2030 zu dienen?" "Fallen Ihnen zum genannten Leitbildvorschlag konkrete Ziele oder Maßnahmen ein?". Am Ende der Befragung können aber auch neue, eigene Vorschläge eingetragen werden.
 
Die Befragung ist auf der Webseite der Landeshauptstadt freigeschaltet zwischen dem 5. August und dem 4. September 2019. Die im Jahr 2012 diskutierten Leitbilder können auf der Webseite der Landeshauptstadt im Dokument "Integriertes Stadtentwicklungskonzept Magdeburg 2025" auf den Seiten 3-12 noch einmal nachgelesen werden.
 
Wer sich lieber persönlich äußern möchte, kann das auch tun. Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, die alten Leitbilder und die Vorschläge zu deren Weiterentwicklung am 15. August sowie am 29. August, jeweils zwischen 18.00 und 20.00 Uhr, im Alten Rathaus zu diskutieren.