header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
staatssekret  r thomas w  nsch

Wünsch überreicht Förderbescheid von rund 345.000 Euro zum Breitbandausbau an die Stadt Burg.

Magdeburg, 30. März 2017

Förderbescheid für schnelles Internet


Weitere Finanzspritze für den Breitbandausbau in Sachsen-Anhalt: In der Stadt Burg (Landkreis Jerichower Land) können mit Hilfe von Fördermitteln des Landes weitere Privathaushalte, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen in der bisher noch unterversorgten Kernstadt Burg, der Siedlung Madel sowie in zwei innerstädtischen Gewerbegebieten an das schnelle Internet (mindestens 50 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit) angeschlossen werden. Das Land unterstützt den Breitbandausbau mit rund 345.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für die regionale Entwicklung (EFRE). Staatssekretär Thomas Wünsch hat den Förderbescheid heute an Bürgermeister Jörg Rehbaum überreicht.

Staatssekretär Thomas Wünsch ( Foto ) betonte: "Die Basis der Digitalisierung ist der Ausbau der vorhandenen Infrastruktur. Schnelles Internet ist für die Menschen im Land inzwischen eine Voraussetzung, um am Welt- und Marktgeschehen teilhaben zu können." Der Anschluss an die globale Datenautobahn sei nicht nur im städtischen, sondern auch im ländlichen Raum von großer Bedeutung.

Hintergrund:
Neben Investitionen der privaten Netzbetreiber stehen in Sachsen-Anhalt zur Förderung des Breitbandausbaus mehr als 200 Millionen Euro zur Verfügung, davon 40 Mio. Euro aus dem EFRE und 70 Mio. Euro aus dem ELER. Durch Kombination der Fördertöpfe von EU, Bund und Land beträgt der Eigenanteil der Kommunen max. 10 Prozent. Neben dem Anschluss von Privathaushalten und Unternehmen an das schnelle Internet liegt der besondere Schwerpunkt der Förderung in der Breitband-Anbindung aller Schulstandorte.