header-placehodler
MAGDEBURGER-NEWS.DE


image header
image
Screenshot 2021 04 22 16.34.21

Sachsen-Anhalt-News: Polizeirevier Harz / Landesweiter Aktionstag: Beamte kontrollieren 139 Radfahrer

Donnerstag, den 22. April 2021

Landkreis Harz – Anlässlich der landesweiten Verkehrssicherheitskampagne „#MenschaufmRad – Sicher durch den Verkehr“ kontrollierten die Beamten in Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode insgesamt 139 Radfahrer. Im Fokus der Kontrollen standen dabei präventive Gespräche, um durch geeignete Maßnahmen die Sicherheit für Radfahrer zu erhöhen. Zu diesem Zweck übergaben die Beamten den Radfahrenden diverse Informationsbroschüren sowie leuchtende Rucksacküberzieher. Insbesondere wurde u. a. aber auch darauf geachtet, dass die Fahrräder verkehrssicher und die Radfahrer nicht durch Handy oder Kopfhörer abgelenkt sind.

Insgesamt kontrollierten die Beamten in den Vormittagsstunden 139 Radfahrer. Dabei leiteten sie insgesamt 24 Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Radfahrer ein, die widerrechtlich Fußgängerzonen in den Innenstädten befuhren. So waren u. a. neun Radfahrer auf dem Halberstädter Holzmarkt, 12 auf dem Quedlinburger Marktplatz sowie drei im Breiten Weg in Wernigerode unterwegs. Sie müssen mit einem Verwarngeld in Höhe von 15 Euro rechnen. In zwei Fällen mussten die Beamten in Osterwieck feststellen, dass die Räder nicht verkehrssicher waren. Das betraf auch ein Fahrrad bei einer morgendlichen Schulwegüberwachung im Weißen Garten in Harzgerode sowie zwei Fahrräder bei einer morgendlichen Kontrolle in der Konradsburger Straße in Ermsleben. In Wernigerode leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen einen Rollerfahrer ein, der mit einem Elektro-Roller unterwegs war, obwohl das Fahrzeug nicht versichert war.

Die Beamten werden auch künftig insbesondere im Rahmen der Schulwegüberwachung die Verkehrssicherheit der Räder sowie die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung speziell in den Fußgängerzonen kontrollieren.

Fotos/Polizei




Weitere Polizeimeldungen

Entwendete Spielzeugeisenbahn wieder in Kita

Halberstadt – In der Zeit vom 19.04. bis 20.04.2021 wurde eine für Kinder begehbare Spielzeugeisenbahn sowie ein kleines Spielehaus vom Gelände einer Kindertagesstätte in der Eike-von-Repgow-Straße entwendet. Die Beamten fanden das Diebesgut am 21.04.2021 auf dem Hinterhof eines Wohnhauses in der Bahnhofstraße, stellten es sicher und übergaben die Spielgeräte nach kriminaltechnischer Behandlung wieder der Kita. Die Beamten leiteten in diesem Zusammenhang ein Ermittlungsverfahren gegen einen polizeilich einschlägig bekannten 23-Jährigen Mann ein, der im Verdacht steht, die Diebstahlshandlung begangen zu haben.


Einbruch in Keller

Halberstadt – Am Morgen des 22.04.2021 wurde bei der Polizei angezeigt, dass bislang Unbekannte drei Keller in einem Wohnhaus in der Friedrich-Ebert-Straße gewaltsam geöffnet und u. a. einen Akkuschrauber „Bosch“, einen Akkubohrer „Bosch“, einen Schleifer „Bosch“ sowie diverse Lebensmittel entwendet hatten. Der entstandene Schaden beträgt ersten Schätzungen zufolge ca. 1.600 Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den Einbruchsdiebstählen erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293.

 
Mit 0,69 Promille unterwegs

Hasselfelde – Am 22.04.2021 befuhr ein 53-Jähriger mit einem Pkw Skoda gegen 00:05 Uhr die Blankenburger Straße, obwohl er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 0,69 Promille. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Mann ein. Er muss mit 500 Euro Bußgeld, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.