header-placeholder


image header
image
Anger Nicole Linke  BenGross

Magdeburg-News: Heutiger Tag der Pflege muss ein Weckruf sein – Linkenpolitikerin Anger


veröffentlicht am Freitag, 17. Mai 2024

Magdeburg. Zum Tag der Pflege am 12. Mai sagt Nicole Anger (Foto), gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Landtag von Sachsen-Anhalt: „In Sachsen-Anhalt haben wir etwas mehr als 166.000 pflegebedürftige Menschen – das sind 7,5 Prozent der Bevölkerung bzw. mehr als jede 13. Person. Davon leben rund 27.600 in der vollstationären Pflege. Pflegebedürftigkeit und der Schritt, seinen Lebensabend in einer Pflegeeinrichtung zu verbringen, ist für viele Menschen sehr einschneidend. Das wird beim Blick auf die Kosten in einer stationären Pflegeeinrichtung, die man selbst tragen muss, noch viel einschneidender. Bundesweit lauert bei einem Drittel von ihnen bei einem Umzug ins Pflegeheim die Altersarmut. Stationäre Pflege ist mittlerweile ein absoluter Luxus, den sich immer mehr pflegebedürftige Menschen schlichtweg nicht mehr leisten können. Das ist angesichts einer alternden Gesellschaft eine Entwicklung, die dringend gestoppt werden muss. Als Gesellschaft müssen wir uns daran messen lassen, wie wir mit unseren Ältesten und Schwächsten umgehen und hier ist aktuell enormer Nachholbedarf.

Die Eigenanteile in Sachsen-Anhalt für einen stationären Pflegeplatz haben sich in den letzten sechs Jahren nahezu verdoppelt. Betrugen die Kosten der Eigenanteile im Jahr 2017 noch durchschnittlich rund 1.130 Euro pro Monat, so liegen diese im Jahr 2023 bereits bei 2.150 Euro monatlich. Mit einer durchschnittlichen Ostrente – Frauen im Schnitt 1.133 Euro (2022) und Männer 1.353 Euro (2022) – liegen die Menschen im Land Sachsen-Anhalt weit hinter der Höhe der Eigenanteile. Es liegt auf der Hand, dass viele alte und gleichzeitig pflegebedürftige Menschen sich mit einer durchschnittlichen Ostrente diese Eigenanteile nicht leisten können.

Den engagierten und motivierten Fachkräften in den Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege gilt unser ausdrücklicher Dank. Es braucht jedoch mehr Anstrengungen des Landes gegen den Fachkräftemangel in der Pflege. Seit Einführung der generalistischen Ausbildung sind die Zahlen gravierend rückläufig.

Wir haben einen Mangelberuf, wir müssen Pflegekräfte für die Pflege gewinnen und in der Pflege halten. Pflegekräfte beklagen sich zeitgleich über schlechte Rahmenbedingungen. Auch über solche, die durch Zeitarbeit verschlechtert werden – denn Pflegekräfte der Zeitarbeitsfirmen arbeiten nicht nachts, arbeiten nicht an Wochenenden und nicht Feiertagen. Das fällt alles zu Lasten der Festangestellten und wird auf deren Rücken ausgetragen. Das ist ein arbeitsmarktpolitischer Irrsinn! Zeitarbeit hat in der Pflege nichts zu suchen! Zeitarbeit macht die Pflege kaputt!“

Am 12. Mai um 15.30 Uhr begeht die ver.di-Jugend den internationalen Tag der Pflege mit einer Kundgebung am Domplatz Magdeburg, die wir als Fraktion Die Linke unterstützen.


Text: Fraktion Die Linke im Landtag von Sachsen-Anhalt
Foto: Ben Gross